Diktatur - Welches sind die möglichen Nachfolger von Kim Jong Un in Nordkorea?

Nordkoreas Diktator Kim Jong Un soll sich unbestätigten Berichten zufolge in kritischem Gesundheitszustand befinden. Über acht Jahre nach seiner Machtübernahme herrscht tiefe Unsicherheit über die Nachfolgelinie.
25.04.2020 09:45
Nordkoreas Diktator Kim Jong Un in einer Aufnahme vom Januar 2013.
Nordkoreas Diktator Kim Jong Un in einer Aufnahme vom Januar 2013.

US-Informationen zufolge befindet sich der “Oberste Führer” der Demokratischen Volksrepublik Korea nach einer Herzoperation in der vergangenen Woche in kritischem Gesundheitszustand. Die US-Regierung sei nicht sicher, ob Kim tot oder am Leben sei, verlautete aus unterrichteten Kreisen. 

US-Präsident Donald Trump hingegen geht nicht von einer schweren Erkrankung aus. "Ich glaube, der Bericht war falsch", sagte Trump am Donnerstag im Weissen Haus. Er habe gehört, dass sich der Bericht über angebliche schwere gesundheitliche Probleme auf "alte Dokumente" stütze. "Wir haben ein gutes Verhältnis zu Nordkorea, ich habe ein gutes Verhältnis zu Kim Jong Un und ich hoffe, dass es ihm gut geht", fügte Trump hinzu.

Am Samstag wurde wiederum bekannt, dass China Insidern zufolge eine Delegation mit Regierungsvertretern und Medizinern in das Nachbarland entsandt.

Fakt ist: Die Familie Kim regiert Nordkorea seit sieben Jahrzehnten und hat - wie andere Erbdynastien - die Macht an einen männlichen Abkömmling weitergegeben. Der 36-jährige Kim hat allerdings noch keinen Nachfolger benannt. Seine eigenen Kinder sind noch jung und die überlebenden Erwachsenen der Herrscherfamilie sehen sich alle potenziellen Hindernissen für ihren Aufstieg gegenüber.

Das sind mögliche Nachfolger Kim Jong Uns :

Kim Yo Jong, Schwester

Eine der engsten Helferinnen ihres älteren Bruders ist Kim Yo Jong, die bereits zum Teil als Repräsentantin der Herrscherfamilie, zum Teil als persönliche Assistentin ihres Bruders aufgetreten ist. Anfang dieses Monats wurde sie als stellvertretendes Mitglied des Politbüros der regierenden Arbeiterpartei Koreas wieder eingesetzt. Damit ist sie das einzige Mitglied der Kim-Familie, das neben Kim Jong Un noch über wirkliche Macht im Regime verfügt.

Sie ist das erste Mitglied der herrschenden Familie, das Seoul besucht und Kim Jong Un bei seinen Gipfeltreffen mit dem US-Präsidenten Donald Trump und Chinas Xi Jinping begleitet hat. Sie hat aber auch alltägliche Aufgaben erledigt, wie zum Beispiel ihrem Bruder beim Löschen einer Zigarette während eines Zughaltes in China behilflich zu sein. Ob Nordkoreas patriarchalische Elite eine relativ junge Frau als nächste „Oberste Führerin“ des Landes unterstützen würde, ist unklar.

Kim Jong Uns Sohn

Ein männlicher Erbe würde die konventionellste Nachfolge in der Dynastie darstellen, die zuvor von Kims Vater Kim Jong Il regiert und von seinem Grossvater Kim Il Sung gegründet wurde. Laut dem südkoreanischen Geheimdienst hat Kim die ehemalige Sängerin Ri Sol Ju im Jahr 2009 geheiratet und mit ihr drei Kinder.

Das Problem ist, dass die Kinder in den staatlichen Medien noch nicht offiziell erwähnt wurden. Bei dem ältesten handelt es sich laut der südkoreanischen Zeitung DongA Ilbo um einen Sohn, der 2010 geboren wurde. Dennis Rodman, der ehemalige Basketballstar, der Nordkorea besuchte, sagte 2013, dass es auch eine kleine Tochter namens Ju Ae gebe. Sollte die Nachfolge an eines der Kinder gehen, müsste das Land bis zu dessen Volljährigkeit von einem Regenten regiert werden.

Kim Han Sol, Neffe

Kim Han Sol, geboren 1995, könnte auch zum Erben werden, obwohl sein Vater Kim Jong Nam und Kim Jong Il zerstritten sind und er ins chinesische Glücksspiel-Paradies Macau ins Exil gegangen ist. Kim Jong Nam war der ältere Halbbruder von Kim Jong Un und sein größter Rivale. Er besuchte häufig Casinos und kritisierte gelegentlich das Regime seines jüngeren Familienmitglieds.

Jegliche Hoffnung, die Kim Han Sol auf eine Rückkehr nach Pjöngjang gehabt haben könnte, wurde 2017 zunichte gemacht, als sein Vater auf dem Flughafen von Kuala Lumpur von zwei Frauen ermordet wurde, die VX-Nervengift auf sein Gesicht schmierten. Die chinesische Polizei verhaftete später mehrere Nordkoreaner, die nach Peking geschickt worden waren. Sie wurden verdächtigt, den Tod von Kim Han Sol geplant zu haben, berichtete die südkoreanische Zeitung JoongAng Ilbo. Sein Aufenthaltsort ist unbekannt.

Kim Jong Chol, Bruder

Kim Jong Chol, der einzige überlebende Bruder von Kim Jong Un, wäre ein weiterer unwahrscheinlicher Kandidat, da er bislang mehr Interesse an Gitarren als an der Politik gezeigt hat. Thae Yong Ho, die frühere Nummer 2 der nordkoreanischen Botschaft in London, die nach Südkorea überlief, sagte einmal, Kims älterer Bruder besitze "keinen offiziellen Titel" und fügte hinzu, er sei "nur ein wirklich talentierter Gitarrist".

Kim Jong Il sah seinen mittleren Sohn als "mädchenhaft" an, sagte eine Person, die das Pseudonym Kenji Fujimoto trägt und behauptet, der persönliche Sushi-Koch des ehemaligen nordkoreanischen Führers gewesen zu sein. Im Jahr 2011 hat der südkoreanische Sender KBS Kim Jong Chol dabei gefilmt, wie er sich an einem Konzert von Eric Clapton in Singapur erfreute. Über ihn ist nur wenig bekannt, ausser dass er in der Schweiz studiert hat und wie sein Bruder ein Fan des US-Profibasketballs ist.

(Bloomberg/AWP/cash)