EU organisiert Sondersitzung der Aussenminister zu Belarus und Türkei

Die Aussenminister der EU-Staaten werden am Freitagnachmittag in einer ausserplanmässigen Videokonferenz über die jüngsten Entwicklungen in Belarus sowie im Streit um Erdgas im östlichen Mittelmeer beraten. Weiteres Thema der Gespräche solle die Lage im Libanon nach der Explosionskatastrophe in Beirut sein, teilte der EU-Aussenbeauftragte Josep Borrell am Mittwoch mit.
12.08.2020 11:23

Konkret soll es bei dem Treffen nach Angaben aus EU-Kreisen unter anderem um eine mögliche Reaktivierung von Sanktionen gegen die Führung von Belarus nach der umstrittenen Präsidentenwahl am vergangenen Sonntag gehen. Die EU wirft Staatschef Alexander Lukaschenko vor, die Wahl zu seinen Gunsten manipuliert zu haben und die Versammlungs-, Medien- und Meinungsfreiheit einzuschränken.

Zudem hatte Griechenland eine ausserordentliche Sitzung wegen der Spannungen mit der Türkei gefordert. Hintergrund sind neue Erdgaserkundungen der Türkei in einem Seegebiet, das Griechenland als Teil seiner ausschliesslichen Wirtschaftszone sieht. Nach türkischer Lesart haben Inseln wie Kreta zwar Hoheitsgewässer, aber keine Ausschliessliche Wirtschaftszone./aha/DP/mis

(AWP)