Kanton Bern verbietet ab Montag Grossveranstaltungen

(Meldung ausgebaut) - In Berner Fussball- und Eishockeystadien werden ab nächster Woche nur noch maximal 1000 Zuschauer zugelassen. Der Kanton Bern verbietet ab Montag Grossveranstaltungen.
18.10.2020 17:27

Die Behörden stellen die Ampel für die entsprechenden Bewilligungen auf Rot, wie der Kanton Bern am Sonntag mitteilte. Als erster Kanton kehrt Bern damit zum Regime zurück, das vor dem 1. Oktober galt.

Grund: Die Fallzahlen im Kanton Bern verdoppelten sich derzeit in weniger als einer Woche. Stark angestiegen seien zudem die Positivitätsraten durchgeführter Tests wie auch die Zahl der Hospitalisierten, schreiben die Behörden weiter.

Laut dem Sprecher der Berner Gesundheitsdirektion, Gundekar Giebel, geht es beim Verbot von Grossveranstaltungen über 1000 darum, die Ansteckungsgefahren ausserhalb der Sportstadien zu verringern. Auch wenn innerhalb des Stadions Distanzen eingehalten werden können, sei dies ausserhalb nicht immer der Fall.

Menschenansammlungen vermeiden

Das Gebot der Stunde sei, die sozialen Kontakte "auszudünnen" und sich nur noch in kleineren und immer denselben Gruppen zu bewegen, sagte Giebel weiter.

Der Kanton Bern hatte Ende September für die Bewilligung von Grossveranstaltungen ein Ampelsystem eingeführt. Steht die Ampel auf Grün oder Gelb, ist eine Bewilligung möglich. Bei Orange wer die Bewilligung noch machbar, aber mit zusätzlichen Einschränkungen. Nun wird die Ampel bis auf weiteres auf Rot gestellt.

Das Ampelsystem berücksichtigt die Entwicklung der Fallzahlen, die Auslastung der Intensivplätze mit Covid-19-Patienten in den Spitälern sowie die Auslastung des Contact Tracing.

(AWP)