Lettland verlängert Corona-Beschränkungen bis 25. Januar

Lettlands Regierung hat die wegen der Coronavirus-Pandemie verhängten Beschränkungen um zwei weitere Wochen bis zum 25. Januar verlängert. Das Kabinett in Riga verhängte am Donnerstag bis zu diesem Datum auch eine nächtliche Ausgangssperre am Wochenende: Die Bürger dürfen freitags und samstags ihre Wohnung von 22 Uhr abends bis 5 Uhr morgens nur mit triftigem Grund verlassen - dazu zählen etwa der Arbeitsweg oder medizinische Notfälle. Wer auf die Strasse geht, muss eine Bescheinigung mit sich führen.
07.01.2021 20:41

Angesichts steigender Corona-Zahlen hatte die Regierung im Dezember die Beschränkungen bis 11. Januar verschärft und das öffentliche Leben zurückgefahren - die meisten Geschäfte in Lettland sind seitdem dicht. Verkauft werden dürfen nur noch Lebensmittel und andere Produkte, die Grundbedürfnisse abdecken. Auch Gaststätten, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind geschlossen, der Schulbetrieb ist auf Fernunterricht umgestellt.

Lettland mit seinen knapp 1,9 Millionen Einwohnern kämpft seit dem Herbst mit einer steigenden Zahl an Neuinfektionen - die Entwicklung ist gegenwärtig schlechter als in Deutschland. Insgesamt wurden seit Beginn der Pandemie mehr als 46 000 Fälle in dem Baltenstaat erfasst, 790 Menschen starben./awe/DP/he

(AWP)