Mindestens ein Dutzend Verletzte nach Schüssen in London

Vor dem Parlamentsgebäude in der britischen Hauptstadt London sind am Mittwoch Schüsse gefallen. Dabei gab es offenbar mehrere Verletzte. Zuvor war auf dem Parlamentsgelände nach offiziellen Angaben ein Polizist niedergestochen worden. Der mutmassliche Angreifer ist nach Angaben des Parlaments von Polizisten angeschossen worden.
22.03.2017 16:18

Einem Reuters-Fotografen zufolge sind mindestens ein Dutzend Menschen auf der Westminster Bridge vor dem Parlamentsgebäude in London verletzt worden. Die Polizei sprach von Schüssen.

Zeugen berichteten, dass sich Rettungskräfte hinter den Toren zum Parlamentsgebäude um zwei Personen bemühten. Ein Parlamentsmitarbeiter sagte, zwei Personen seien ausserhalb des Gebäudes durch Schüsse verletzt worden. Das Gebäude sei abgesperrt worden.

Ein Sprecher des Unterhauses sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Abgeordneten seien angewiesen worden, das Parlamentsgebäude nicht zu verlassen. Vor dem Gebäude landete nach Reuters-Informationen ein Rettungshelikopter.

Die U-Bahn-Station "Westminister" wurde auf Bitten der Polizei geschlossen. Das teilt die Londoner Verkehrsbetriebe mit.

(AWP)