Nils Güggi wird neuer Leiter der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht

Nils Güggi ist zum Leiter der Eidgenössischen Stiftungsaufsicht (ESA) ernannt worden. Er tritt am 1. Juni die Nachfolge von Helena Antonio an, die die Leitung abgibt.
08.04.2021 15:30

Der Jurist Nils Güggi arbeitet seit 2010 im Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) für den Dienst Überwachung Post- und Fernmeldeverkehr (ÜPF). Er leitete dort die letzten sieben Jahre den Bereich Recht und Controlling. Zuvor war er Verlagsleiter bei der Weblaw AG.

Seine Ausbildung, seine Führungserfahrung und sein Interesse an einer wirkungsvollen Aufsicht qualifizierten ihn bestens für seine neue Aufgabe, teilte das Innendepartement (EDI) mit.

Helena Antonio arbeitet seit 2004 als Juristin bei der ESA, und leitet die Stiftungsaufsicht seit 2014. Sie gebe die Leitung ab, arbeite aber weiterhin als Fachexpertin für die ESA, hiess es.

Die ESA ist dem Generalsekretariat des Innendepartements angegliedert. Sie nimmt die Bundesaufsicht über rund 4700 Stiftungen wahr, die gesamtschweizerisch und international tätig sind. Bei der ESA teilen sich 22 Mitarbeitende rund 18 Vollzeitstellen.

(AWP)