Pandemie - Coronavirus: Wann gibt es den Impfstoff?

Die Pharmaindustrie forscht fieberhaft an Impfstoffen gegen das Coronavirus. Trotz der russischen Ankündigung: Politiker, Pharmafirmen und Aufsichtsbehörden sind sich uneins, wann ein Impfstoff verfügbar sein wird.
11.08.2020 22:17
Noch ist unklar, wann es einen Coronavirus-Impfstoff gibt.
Noch ist unklar, wann es einen Coronavirus-Impfstoff gibt.

Am Dienstag hat Russland als weltweit erstes Land einen Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen. Allerdings stehen wichtige Tests stehen noch aus, weder die Wirksamkeit noch die Nebenwirkungen lassen sich derzeit fundiert beurteilen. Politiker, Pharmafirmen und Aufsichtsbehörden sind sich darum weiterhin uneins, wann ein Impfstoff verfügbar sein wird.

Wann wissen wir, ob ein Impfstoff wirkt?

Mehr als ein halbes Dutzend Pharmakonzerne testen ihre Impfstoffe bereits in gross angelegten Studien mit zehntausenden Probanden. Mehrere Unternehmen erwarten, dass sie bis zum Jahresende wissen, ob ihr Covid-19-Impfstoff wirkt und sicher ist. Am optimistischsten in dem globale Wettlauf ist der britische Pharmakonzern AstraZeneca. Eine Studie in Grossbritannien über die Wirksamkeit des zusammen mit der Universität Oxford entwickelten Impfstoffs könnte bereits diesen Monat abgeschlossen werden, erklärte AstraZeneca.

Der US-Seuchenexperte Anthony Fauci sagte Reuters vergangene Woche, eine Studie von Moderna könnte bis November oder Dezember entscheidende Ergebnisse liefern. Andere kämen später, teilweise viel später. Auch Klaus Cichutek, Präsident des für Impfstoffe zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts mit Sitz in Langen, ist zuversichtlich. "Ich gehe derzeit davon aus, dass es Ende 2020 und Anfang nächsten Jahres Zulassungen geben wird, vorausgesetzt, die Phase-III-Prüfungsdaten sind positiv", sagte Cichutek.

Einige Experten sind jedoch skeptisch, dass die Studien so schnell abgeschlossen werden können. Es könne bis Mitte 2021 dauern, bis genügend Daten vorliegen, um die Sicherheit eines Impfstoffs belegen zu können, sagte etwa Peter Hotez von der National School of Tropical Medicine an der Universität Baylor in Texas.

Bei den meisten Impfstoffen, die derzeit getestet werden, müssen zwei Spritzen im Abstand von einem Monat verabreicht werden. Erst nach der zweiten Dosis entfaltet er seine volle Wirksamkeit.

Wann werden die ersten Impfstoffe verfügbar sein? 

Mehrere Pharmakonzerne arbeiten bereits am Aufbau der Produktion, damit sie einen Impfstoff sofort nach der Zulassung herstellen können. Einige werden dabei mit Mitteln aus dem Programm "Operation Warp Speed" unterstützt, mit dem die USA die Verfügbarkeit eines Impfstoffs gegen das Coronavirus beschleunigen wollen.

Fauci sagte Reuters, er erwarte, dass Anfang 2021 Dutzende Millionen Dosen verfügbar sein könnten. Bis Ende 2021 könnten es mehr als eine Milliarde sein, so der US-Seuchenexperte. US-Präsident Donald Trump, der um seine Wiederwahl kämpft, gibt sich optimistischer. Ein Impfstoff könnte vor den Präsidentschaftswahlen am 3. November "fertig" sein, sagte Trump, ohne "fertig" zu definieren.

Mehrere Unternehmen, darunter Moderna, AstraZeneca und Pfizer gehen davon aus, dass sie 2021 jeweils mehr als eine Milliarde Impfstoffdosen herstellen werden. Damit würden bis Ende 2021 insgesamt mehrere Milliarden Dosen verfügbar sein.

Wann kann ich den Impfstoff bekommen? 

Die ersten Impfstoffdosen werden voraussichtlich an Hochrisiko-Patienten und Menschen in Schlüsselpositionen in reichen Ländern gehen. Das können beispielsweise Menschen mit Vorerkrankungen wie Diabetes oder Mitarbeiter im Gesundheitssystem sein.

Länder wie Kanada, Japan, Grossbritannien und die USA haben Verträge mit Pharmakonzernen geschlossen, um sicherzustellen, dass ihre Bürger als erstes den Impfstoff bekommen.

Wann bekommt der Rest der Welt den Impfstoff? 

Bis auch Menschen in ärmeren Länden den Impfstoff erhalten, wird es wohl länger als in den Industriestaaten dauern. Einige Länder könnten sich den Preis des Impstoffs, der bei mehr als 40 Dollar je Person liegen könnte, schlicht nicht leisten, befürchtet Hotez.

Die internationale Impf-Allianz Gavi will sich 2021 zwei Milliarden Impfstoffdosen sichern. Mehrere Hersteller, darunter das Serum Institute of India, bereiten die Produktion für Entwicklungs- und Schwellenländern vor.

Kann ich den chinesischen Impfstoff bekommen? 

China hat die Anwendung eines experimentellen Impfstoffes bei einigen Patienten ausserhalb klinischer Studien zugelassen. Doch im Westen wird er wohl nicht so bald verfügbar sein. Dazu müssten die jeweiligen Behörden ihn erst genehmigen. Die klinischen Studien von chinesischen Unternehmen ausserhalb der Volksrepublik dauern aber noch an.

Und Russland?

Russland hat nach Angaben von Präsident Wladimir Putin als weltweit erstes Land einen Impfstoff gegen das Coronavirus zugelassen - noch bevor die entscheidende klinische Studie über die Wirksamkeit und Sicherheit des Impfstoffes abgeschlossen wurde. Der Impfstoff, der vom Moskauer Gamaleya-Institut entwickelt wurde, wird erst seit weniger als zwei Monaten an Menschen getestet. Der russische Mischkonzern Sistema hat erklärt, die Massenproduktion beginne bis Jahresende.

(Reuters)

 
Aktuell+/-%
AstraZeneca Rg94.00-2.22%
Moderna Rg70.52-0.04%
Pfizer Rg36.17-0.60%
Allianz N164.56-1.71%

Investment ideas