SBB stellt Elvetino-Geschäftsleiter frei

Der bisherige Geschäftsführer der SBB-Tochter Elvetino, Wolfgang Winter, ist freigestellt worden. Dies teilte die SBB am Montag mit. Die Strategie des Cateringunternehmens soll weitergeführt werden.
21.08.2017 17:25

Interimistisch werde die Elvetino AG von Paul Blumenthal geleitet, heisst es in der Medienmitteilung der SBB weiter. Er kenne das Unternehmen als langjähriges Mitglied des Verwaltungsrats und als ehemaliger Leiter von SBB Personenverkehr gut.

Die vom Elvetino-Verwaltungsrat und der bisherigen Geschäftsleitung definierte Strategie werde weiter geführt. Winter war seit 2012 CEO der Elvetino AG. Zum Grund für seine Freistellung machte die SBB zunächst keine weiteren Angaben.

Die Elvetino ist zu 100% eine Tochtergesellschaft der SBB und betreibt in der Schweiz, in Deutschland, in Frankreich und in Italien Cateringdienstleistungen in der Bahngastronomie. Sie ist unter anderem für den Betrieb der Minibars zuständig.

Die SBB kündigte im vergangenen Jahr die Abschaffung der Minibars ab. Die Wägelchen, von denen Getränke und Snacks verkauft werden, sollen ab Ende 2017 nach und nach aus den Zügen verschwinden.

Die SBB begründete die Änderung namentlich mit dem schnell wachsenden Verpflegungsangebot in Bahnhöfen. Weil immer mehr Getränke und Esswaren vor der Fahrt gekauft werden können, gehen die Umsätze im Bahncatering zurück. Besonders betroffen sei die Minibar.

mk

(AWP)