«Schockierende Summe» - Auch gemässigte US-Republikaner im Senat kritisieren neues Covid-Hilfspaket

Im US-Senat regt sich auch unter gemässigten Republikanern Widerstand gegen ein geplantes neues Corona-Hilfspaket in Höhe von 1,9 Billionen Dollar.
25.01.2021 06:53
Ort weitreichender Entscheidungen: Das Kapitol in Washington mit seiner imposanten Kuppel.
Ort weitreichender Entscheidungen: Das Kapitol in Washington mit seiner imposanten Kuppel.
Bild: imago images / ZUMA Press

Er werde sich zwar die Argumente des neuen Präsidenten Joe Biden anhören, sagte der Senator Mitt Romney am Sonntag dem Sender Fox News.

Die Gesamtsumme sei jedoch "ziemlich schockierend", erklärte er. "Billionen von Dollar unter anderem von den Chinesen zu leihen und auszugeben, dass ist nicht unbedingt das Beste, was wir tun können, um unsere Wirtschaft langfristig zu stärken." Der demokratische Mehrheitsführer Chuck Schumer zeigte sich optimistisch, trotzdem genug Unterstützung von den Republikanern zu erhalten.

Im Senat haben Demokraten und Republikaner gleich viele Sitze. Allerdings kann Vize-Präsidentin Kamala Harris bei einem Patt die entscheidende Stimme abgeben, was ihrer Partei faktisch die kleinstmögliche Mehrheit gibt. Für die Demokraten wird es schwer, ohne Unterstützung wenigstens einiger Republikaner das Hilfspaket zu verabschieden. Die Debatte wird auch an den US-Aktienmärkten mit Spannung verfolgt. 

(Reuters)