Swiss Life und Stadt Zürich tauschen Grundstücke

Die Stadt Zürich und Swiss Life machen ein Tauschgeschäft: Die Stadt erwirbt zwei Grundstücke mit einer bestehenden Liegenschaft im Quartier Seebach. Im Gegenzug tritt sie drei Grundstücke im Glattpark auf dem Gebiet der Stadt Opfikon ab.
15.12.2021 15:58

Die Stadt sichert sich damit eine wichtige Baulandreserve in einem Gebiet, in dem der Schulraumbedarf wächst, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Der Gemeinderat muss den Tauschvertrag noch genehmigen.

Die Stadt will für 113 Millionen Franken zwei insgesamt gut 20'000 Quadratmeter grosse Grundstücke mit einer Geschäftsliegenschaft an der Schaffhauserstrasse 550 erwerben. Die bestehenden Mietverhältnisse werden übernommen. Der jährliche Mietertrag beträgt 2,53 Millionen Franken.

Im Gegenzug verkauft die Stadt der Swiss Life drei Grundstücke mit einer Fläche von insgesamt knapp 18'000 Quadratmetern und einem Wert von 111,72 Millionen Franken im Glattpark. Verbunden mit dem Tausch zahlt die Stadt 2,27 Millionen Franken.

Bei den drei Grundstücken auf Opfiker Boden handelt es sich um Landreserven der Stadt Zürich. Die als Glattpark-Brache bekannten Parzellen werden durch die städtische Raumbörse in Gebrauchsleihe weitergegeben und für nicht kommerzielle Zwischennutzungen wie einen Bike-Park, Kreativcontainer oder die "Wunderkammer" und einen Naturspielplatz genutzt. Mieterin des dritten Grundstücks ist die Stadt Opfikon, die es unter anderem für Urban Gardening, einen Spielplatz und als Parkplatz verwendet.

Bis konkrete Projekte vorliegen, werden sämtliche Zwischennutzungen weitergeführt, wie der Stadtrat mitteilte.

(AWP)