Umfrage: Mehrheit für Atomausstiegsinitiative

Die Atomausstiegsinitiative, über die am 27. November abgestimmt wird, kann laut einer neuen Umfrage auf eine Mehrheit hoffen.
13.11.2016 10:39
Dampf vom AKW Gösgen dringt durch die Wolkendecke (Flugaufnahme).
Dampf vom AKW Gösgen dringt durch die Wolkendecke (Flugaufnahme).
Bild: cash

Laut Erhebungen, die die "Schweiz am Sonntag" veröffentlichte, gaben 51,5 Prozent der Befragten an, Ja zu stimmen. 29,9 Prozent sprachen sich dagegen aus, 24,6 Prozent waren noch unentschieden.

Durchgeführt wurde die Umfrage zwischen dem 27. Oktober und dem 4. November bei 1073 Stimmberechtigten in der Deutsch- und der Westschweiz.

Gleichzeitig gab eine Mehrheit von 54,5 Prozent der Befragten an, sich nicht vor einer AKW-Katastrophe zu fürchten. Bei der Frage, welchen Energieträgern am meisten Potenzial zugemessen werde, schwangen Sonne (77,1 Prozent), Wasserkraft (68,1) und Wind (59,3) obenaus.

Eine Tamedia-Umfrage von Anfang Monat kam zu einem ähnlichen Resultat. 56 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sagten Ja oder eher Ja zum frühzeitigen Atomausstieg. 43 Prozent dagegen wollen die Volksinitiative bestimmt oder eher ablehnen.

(AWP/cash)