US-Politik - Trump erwägt bei Wahlsieg Entlassung von Ministern - nicht begeistert

US-Präsident Donald Trump erwägt für den Fall eines Wahlsiegs eine Kabinettsumbildung.
16.08.2020 10:38
US-Präsident Donald Trump während einer Rede in Washington im November 2019.
US-Präsident Donald Trump während einer Rede in Washington im November 2019.

"Ich überlege, alle zu feuern", sagte Trump am Samstag (Ortszeit) in Bedminster im Bundesstaat New Jersey. Kurz darauf erklärte er, er könne sich gut vorstellen, nur diejenigen Minister zu behalten, mit denen er zufrieden sei. "Ich habe ein sehr gutes Kabinett mit ein paar Ausnahmen. Ich würde ehrlicherweise nicht sagen, dass ich von allen begeistert bin", so Trump weiter. Der Amtsinhaber tritt bei der Präsidentschaftswahl am 3. November gegen den designierten Kandidaten der Demokraten, Joe Biden, an.

Ob es auch Verteidigungsminister Mark Esper treffen könnte, liess Trump bei einer entsprechende Frage offen. Zuletzt hatte es Berichte gegeben, dass Trump ihn im Falle eines Wahlsieges nicht wieder zum Pentagon-Chef machen würde. "Ich komme mit ihm klar, ich komme gut mit ihm klar", sagte Trump, konnte sich einen Witz auf Espers Kosten aber nicht verkneifen. "Haben Sie ihn Yes-per genannt?", fragte er den Reporter. "Einige Leute nennen ihn Yes-per." Der Spitzname ist ein Wortspiel mit dem englischen "yes" (deutsch: "ja"). Medienberichten zufolge wird Esper von einigen Beamten im Pentagon spöttisch so genannt, weil er dem Präsidenten gehorche.

(AWP)