Zahl der Fälle mit neuen Virusvarianten in der Schweiz auf 160 gestiegen

In der Schweiz ist die Zahl der Ansteckungen mit den neuen Virusvarianten weiter angestiegen. Dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) waren am Donnerstag 160 Fälle der ansteckenderen Formen bekannt. Am Dienstag waren es noch 127 Fälle mit Mutationen gewesen.
14.01.2021 16:05

Nachgewiesen seien 120 Fälle mit der Variante aus Grossbritannien und 6 Fälle mit der Variante aus Südafrika. 34 Fälle hätten noch nicht einer der beiden Gruppen zugeordnet werden können, sagte Patrick Mathys, Leiter Sektion Krisenbewältigung und internationale Zusammenarbeit beim BAG, am Donnerstag vor den Bundeshausmedien.

Diese Entwicklung sei zu erwarten gewesen, und sie sei besorgniserregend. Der Druck auf das Gesundheitswesen sei seit Monaten am Rande dessen, was machbar sei.

(AWP)