Zinsentscheid USA - US-Notenbank steht vor zweiter Zinssenkung in diesem Jahr

Die US-Notenbank Fed steuert auf die zweite Zinssenkung in diesem Jahr zu. Hintergrund sind verstärkte Konjunktursorgen vor allem wegen des Handelskonflikts mit China.
18.09.2019 06:57
Fed-Chef Jerome Powell bei einer Anhörung vor dem US-Kongress.
Fed-Chef Jerome Powell bei einer Anhörung vor dem US-Kongress.
Bild: Bloomberg

Die Fed dürfte daher heute (Mittwoch) den geldpolitischen Schlüsselsatz kappen - voraussichtlich um einen Viertelprozentpunkt. Zuletzt hatte sie die Zinsen Ende Juli auf die Spanne von 2,0 bis 2,25 Prozent gesenkt. Fed-Chef Jerome Powell bereitete jüngst die internationalen Finanzmärkte auf eine weitere geldpolitische Lockerung vor.

Der Zinsentscheid fällt in eine Zeit erhöhter Nervosität an den Börsen - nach den folgenreichen Drohnenangriffen auf Ölanlagen in Saudi-Arabien. Die politisch unabhängige Fed sieht sich Forderungen nach einer weitaus lockereren Geldpolitik aus dem Weissen Haus ausgesetzt. US-Präsident Donald Trump hält das Zinsniveau für viel zu hoch. Er verlangt eine Senkung des geldpolitischen Schlüsselsatzes auf "null oder weniger".

(Reuters)