Ringier Axel Springer übernimmt das Finanzportal cash.ch

Das Medienhaus Ringier Axel Springer Schweiz kauft das Wirtschafts- und Finanzportal cash.ch. Dieses soll in Zukunft die Wirtschaftsmedien Bilanz.ch und Handelszeitung.ch ergänzen.
24.10.2018 15:57

Gleichzeitig schliessen Ringier Axel Springer und der bisherige cash.ch-Eigentümer, die Bank Zweiplus, einen langfristigen Zusammenarbeitsvertrag ab.

Im Rahmen der Kooperation verbleibe das Bankkundengeschäft bei der Bank Zweiplus, teilte Ringier Axel Springer am Mittwoch mit. Bis anhin wurde cash.ch als Gemeinschaftsunternehmen von Ringier und der Bank Zweiplus geführt. Die Bankkunden würden von ihren bisherigen Beratern weiter betreut und hätten auch in Zukunft unveränderten Zugang zum Angebot auf cash.ch.

"Mit cash.ch haben wir eine starke Marke gewonnen, die unsere Wirtschaftstitel Handelszeitung und Bilanz im digitalen Bereich optimal ergänzt", wurde Ralph Büchi, Chef bei Ringier Axel Springer, in der Meldung zitiert. Cash.ch bilde zusammen mit den anderen Wirtschaftstiteln des Verlags das digitale Wirtschaftsnetz. Dieses werde als solches bereits heute gemeinsam mit der Finanzplattform Finanzen.ch durch Admeira vermarktet.

Zum Kaufpreis machte das Joint Venture von Ringier und des deutschen Medienkonzerns Axel Springer in der Meldung keine Angaben. Aktuell laufe noch die Prüfung der Übernahme durch die Eidgenössische Wettbewerbskommission Weko, hiess es.

(SDA)