Actelion-Aktie unter Tageshoch

Actelion legt einen überzeugenden Zahlenkranz vor und erhöht die Jahresprognosen. Die Aktie gibt einen Kurssprung im frühen Handel zumindest teilweise wieder preis.
20.10.2015 10:53
Von Lorenz Burkhalter
Actelion-Mitgründer Jean-Paul Clozel hat allen Grund zum Lachen: Der Tracleer-Nachfolger Opsumit verkauft sich gut.

Was die Spatzen am Hauptsitz von Actelion in Allschwil schon seit Wochen von den Dächern pfeifen, ist nun endlich offiziell: Nach einem besser als erwarteten dritten Quartal erhöht das Biotechnologieunternehmen einmal mehr seine Jahresprognosen.

Der überzeugende Zahlenkranz kommt bei Analysten genausogut an wie die optimistischeren Zielsetzungen. An der Schweizer Börse SIX klettert die Aktie von Actelion zur Stunde noch um 2,9 Prozent auf 128,80 Franken. Im bisherigen Tagesverlauf bewegte sich der Kurs zwischen 128,20 und 131,40 Franken.

Tracleer-Nachfolger verkauft sich besser als erwartet

Berechnungen der für die Zürcher Kantonalbank tätigen Analystin zufolge wuchs der Produkteumsatz in Lokalwährungen und ohne Auflösung von Rabattrückstellungen in den USA um 10 Prozent. Während der Umsatz von Tracleer im Rahmen der Erwartungen ausgefallen sei, habe das Nachfolgepräparat Opsumit sehr positiv überrascht, so schreibt die Expertin.

Wie ihrem Kommentar entnommen werden kann, hat das Unternehmen auch die Kosten im Griff. Dank tiefer als erwarteter Forschungs- und Entwicklungskosten und trotz höherer Vertriebskosten hätten die Erwartungen auf operativer Ebene deutlich übertroffen werden können. Der Ausblick sei Dank des guten Ergebnisses erhöht worden. Die Aktie von Actelion wird aufgrund der stolzen Bewertung allerdings weiterhin nur mit "Marktgewichten" eingestuft.

"Beeindruckende" Leistung

Einen Schritt weiter geht der Berufskollege von Jefferies International. Er zeigt sich regelrecht beeindruckt vom starken Absatz mit Opsumit. Das Hauptaugenmerk verlagere sich bei Actelion nun auf die Übernahmetätigkeit. Erst kürzlich sei bekannt geworden, dass das Unternehmen Interesse am amerikanischen Mitbewerber ZS Pharma bekunde. Diesbezüglich müsse das Management an der heutigen Analystenkonferenz Fragen klären. Allerdings wird die Aktie von Actelion bei den Amerikanern wie bis anhin mit einem Kursziel von 170 Franken zum Kauf empfohlen.

Bei der Berenberg Bank findet man hingegen Gefallen am starken und konstanten Wachstum. Im dritten Quartal sei der Gewinn je Aktie um 24 Prozent gestiegen und habe die Konsensschätzungen um 23 Prozent übertroffen. An der Einstufung "Hold" und am Kursziel von 141 Franken hält der verantwortliche Analyst hingegen fest.

Händler bezeichnen die Absatzentwicklung mit dem Tracleer-Nachfolger Opsumit als sehr ermutigend. Denn schon bald verliere der bisherige Hauptumsatzträger seinen Patentschutz, so der Tenor. Insgesamt wird mit einer positiven Kursreaktion gerechnet.