AMS, Infineon und Co. - Chipwerte profitieren von Bericht über höhere iPhone-Produktion

Die europäischen Chipwerte haben nach einem Bericht über eine höhere Produktion des jüngsten iPhones kräftig zugelegt.
04.10.2019 10:04
Apple-Store in der 101 Shopping Mall in Taipei, der Hauptstadt von Taiwan.
Apple-Store in der 101 Shopping Mall in Taipei, der Hauptstadt von Taiwan.
Bild: cash/mfo

Im Dax gehörten die Infineon-Aktien am Freitag mit einem Plus von bis zu zwei Prozent zu den grössten Gewinnern. Die Papiere von Dialog Semiconductor legten bis zu 3,9 Prozent zu, die Aixtron-Titel bis zu 3,5 Prozent. STMicroelectonis-Anteilsscheine notierten 3,1 Prozent höher. Auch die in der Schweiz kotierte AMS ist mit 3,0 Prozent deutlich im Plus. Apple hatte einem Bericht der japanischen Zeitung "Nikkei" zufolge seine Zulieferer aufgefordert, die Produktion des iPhone 11 wegen einer höheren Nachfrage

um zehn Prozent zu steigern. Insidern zufolge war besonders das Einsteigermodell gefragt, während das Spitzenmodell nicht so gut ankommt.

Der Zeitung gegenüber blieben die Zulieferer skeptisch: "Die Nachfrage ist im Moment gut. Aber wir müssen vorsichtig sein, dass wir nicht allzu optimistisch werden", sagte ein Spitzenmanager dem Blatt. "Ich hoffe, dass die höhere Nachfrage nach den neuen Modellen in diesem Jahr länger andauert als im vergangenen Jahr."

(cash/Reuters)

 

Ausgewählte Produkte auf Infineon

Symbol Typ Coupon PDF
FBKLJB Barrier Reverse Convertible 9.60% PDF
FALCJB Barrier Reverse Convertible 8.75% PDF
FBBCJB Barrier Reverse Convertible 8.20% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär