Anlegen - Wikifolio der Woche: «Smart Diversity»

Transparent und offen für alle: Auf wikifolio.com teilen Trader ihre Anlageideen mit anderen Nutzern und erstellen ein eigenes Finanzprodukt. Wir stellen jede Woche einen Trader vor. Diese Woche: Robin Treber.
06.12.2018 17:00
Wikifolio der Woche: «Smart Diversity»
Bild: Pixabay

Trader Robin Treber ist auf Wikifolio mit seiner Handelsidee "Smart Diversity" unterwegs und investiert in Aktien, die er anhand eines selbst entwickelten Algorithmus ausgesucht hat.  

Treber bewertet alle Aktien, die in seinem Wikifolio handelbar sind. Die 10 bis 30 Titel mit der besten Gesamtwertung wählt er für sein Wikifolio aus. Umschichtungen erfolgen nur vier- bis achtmal im Jahr. Den Schwerpunkt bilden vor allem nordamerikanische und europäische Aktien unterschiedlichster Branchen.

Da Treber in mindestens zehn Werte gleichzeitig investiert und keiner der Werte mit mehr als 20 Prozent gewichtet ist, führt das Wikifolio die Auszeichnung "aktiv diversifiziert".

Das Wikifolio hat seit Beginn im Dezember 2012 ein Plus von 92 Prozent erzielt, bei einem maximalen Verlust von 16,7 Prozent. Anleger haben in das dazugehörige Wikifolio-Indexzertifikat aktuell rund 19'000 Euro investiert.

Performance seit Dezember 2012 +92,4%
Grösster Verlust (bisher) –16,7%
Summe Investitionen € 18'755

 

So funktioniert Wikifolio

 

 

 

cash.ch ist Partner von Wikifolio. Sämtliche Wikifolios lassen sich via cash.ch/wikifolio direkt auf cash.ch zum Pauschaltarif handeln.

Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den jeweiligen Endgültigen Bedingungen, dem Basisprospekt nebst Nachträgen und den vereinfachten Verkaufsprospekten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der Wikifolios sowie der jeweiligen Wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Stand: 6.12.2018