Autobranche - GM überholt Toyota und ist wieder Marktführer in den USA

GM hat seine Marktführerposition in den USA zurückerobert. General Motors überholte Toyota im zweiten Quartal und ist damit wieder Spitzenreiter auf dem Automarkt.
02.07.2022 02:25
Elektrische Hummer von GM: Die Fabrik wurde im November 2021 von US-Präsident Joe Biden eröffnet.
Elektrische Hummer von GM: Die Fabrik wurde im November 2021 von US-Präsident Joe Biden eröffnet.
Bild: imago images / ZUMA Wire

GM hat seine Marktführerposition in den USA zurückerobert. General Motors überholte Toyota im zweiten Quartal und ist damit wieder Spitzenreiter auf dem Automarkt. Dies geht aus am Freitag veröffentlichten Daten hervor. GM, das seine Krone als US-Verkaufsführer im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit 1931 an Toyota verloren hatte, gab an, im Quartal bis Juni 582'401 Fahrzeuge verkauft zu haben, was 15 Prozent weniger als ein Jahr zuvor sind. Toyota, das in diesem Jahr von Störungen in der Lieferkette und den COVID-19-Sperren in China mit am stärksten betroffen war, verkaufte 531'105 Fahrzeuge, ein Rückgang von 22 Prozent.

Die US-Automobilindustrie hat Mühe, der Verbrauchernachfrage nach neuen Autos nachzukommen. Dies wurde am Freitag erneut deutlich, als GM mitteilte, dass fast 100'000 Fahrzeuge auf Teile warten, was das Unternehmen zu einer schwachen Gewinnprognose für das zweite Quartal veranlasste. "Das Volumen des Autogrosshandels im zweiten Quartal wurde durch Halbleiter-Lieferengpässe und andere Störungen der Lieferkette vor allem im Juni beeinträchtigt", sagte GM. Das Unternehmen erwartet für das zweite Quartal einen Nettogewinn von 1,6 Milliarden bis 1,9 Milliarden Dollar und liegt damit unter den Erwartungen der Analysten von 2,56 Milliarden Dollar, wie Refinitiv-Daten zeigen. Der Detroiter Autohersteller hielt jedoch an seiner Gewinnprognose für das Gesamtjahr fest, da er davon ausgeht, dass er die Fahrzeuge, die jetzt noch auf Teile warten, vor Jahresende verkaufen kann.

(Reuters)