Baloise-CEO will mit neuen Angeboten Kunden dazugewinnen

Der seit Januar 2016 amtierende Baloise-CEO Gert De Winter hat die Latte hoch gesetzt: Bis 2021 wollen die Basler rund eine Million neue Kunden dazugewinnen.
20.12.2016 14:08
Gert De Winter, CEO der Bâloise-Gruppe.
Gert De Winter, CEO der Bâloise-Gruppe.
Bild: ZVG

Wachsen will De Winter sowohl im bestehenden Geschäft als auch mit neuen, digitalen Angeboten, wie er im Interview mit AWP erklärte. Ausserdem baut der Versicherer mit dem Asset Management für Pensionskassen ein weiteres Standbein auf.

Grosses Wachstumspotenzial sieht der Baloise-CEO etwa im Lebengeschäft mit fondsgebundenen Produkten, wo die Gruppe zuletzt in den Ländereinheiten Belgien und Luxemburg stark zugelegt hat. Aber auch in dem eigentlich als gesättigt geltenden Nichtlebengeschäft will De Winter auf Kundenfang gehen. Neue digitale Angebote sollen unter anderen auch junge Kunden ansprechen.

Mit dem ambitiösen Eigenkapitalrenditeziel von 8-12% sei man auf Kurs, sagte De Winter im Gespräch weiter. Einen Beitrag zum Erreichen des Ziels leiste vor allem die Sanierung des Deutschland-Geschäfts, die noch nicht vollends abgeschlossen ist. Den Aktionären verspricht De Winter derweil eine langfristig attraktive Dividendenpolitik. "Wir erhöhen die Dividende aber nur dann, wenn wir der Überzeugung sind, dass wir das höhere Niveau über längere Zeit halten können", sagte er.

(AWP)