Bâloise erhält Genehmigung für Verkauf in Deutschland

Die Versicherungsgruppe Bâloise darf den Lebensversicherungsbestand der deutschen Niederlassung der Basler Leben AG an die Frankfurter Leben-Gruppe verkaufen.
05.01.2017 08:13
Hauptsitz der Bâloise Group in Basel.

Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) habe dem Vorhaben zugestimmt, teilt das Unternehmen am Donnerstag mit. Damit sei die letzte Voraussetzung für einen Vollzug des Deals erfüllt.

Der Vollzug soll laut den Angaben voraussichtlich noch im laufenden Januar stattfinden. 87 Mitarbeiter, die bisher für diesen Lebensversicherungsbestand zuständig waren, wechselten danach zur Frankfurter Leben-Gruppe, heisst es weiter.

Die Transaktion war im vergangenen September angekündigt worden. Der Deal umfasst laut den damaligen Angaben eine Versicherungssumme von 1,9 Mrd CHF und entspricht rund einem Fünftel des Gesamtbestands von traditionellen Lebensversicherungen der Bâloise in Deutschland. Finanzielle Angaben wurden weder damals noch jetzt gemacht.

Neugeschäft ist zuletzt keines dazugekommen, da diese Niederlassung bereits seit 2012 kein solches mehr zeichne. Traditionelle kapitalbildende Lebensversicherungen gehören laut den Angaben nicht mehr zu den Zielfeldern des Neugeschäfts der Basler in Deutschland. Sie fokussiere sich auf kapitaleffiziente Risiko- und Fondsprodukte.

(AWP)