Banken - Commerzbank erwartet 2020 rote Zahlen

Die Folgen der Corona-Krise und die Wirecard-Pleite treffen die Commerzbank hart.
05.08.2020 07:10
Zentrale der Commerzbank in Frankfurt.
Zentrale der Commerzbank in Frankfurt.
Bild: cash

Die Hoffnungen auf einen Gewinn im laufenden Jahr gab das Geldhaus nun auf und rechnet unter Berücksichtigung von möglichen Restrukturierungsaufwendungen mit einem negativen Konzernergebnis, wie das Geldhaus am Mittwoch mitteilte.

Im zweiten Quartal fiel das Konzernergebnis um 21,2 Prozent auf 220 Millionen Euro, wie das Geldhaus am Mittwoch mitteilte. Die Vorsorge für Kreditausfälle musste das Institut auf 469 Millionen hochschrauben. Die Konzernerträge stiegen im zweiten Quartal um 6,8 Prozent auf 2,27 Milliarden Euro - vor allem dank des florierenden Wertpapiergeschäfts der Tochter Comdirect.

Mit ihren Zahlen für das zweite Quartal schnitt die Commerzbank besser ab als erwartet. Von der Bank befragten Analysten hatten im Schnitt mit Erträgen von 2,26 Milliarden Euro, einer Riskivorsorge von 475 Millionen Euro und einem Konzerngewinn von 95 Millionen Euro gerechnet.

(Reuters)