Bauausrüster - Arbonia rechnet mit überproportionalem Gewinnplus für 2020

Beim Bauausrüster Arbonia hat sich im zweiten Halbjahr 2020 der Geschäftsgang deutlich erholt.
09.12.2020 07:55
AFG Gebäudetechnik in Arbon.
AFG Gebäudetechnik in Arbon.
Bild: ZVG

Die Gesellschaft rechnet für das gesamte Jahr mit einem organischen Umsatzwachstum und einer überproportionalen Steigerung bei EBIT und Reingewinn. Ab Juni habe sich eine merkliche Erholung in den meisten Absatzmärkten und Produktbereichen der Arbonia eingestellt, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. Aufgrund dessen rechne Arbonia mit einem organischen Wachstum von 4 Prozent im zweiten Halbjahr 2020. In Schweizer Franken gerechnet sollten es plus 2 Prozent sein.

Die coronabedingten Effekte hatten im ersten Halbjahr noch zu einem Umsatzrückgang in Schweizer Franken von 6,3 Prozent geführt. Für das Gesamtjahr erwartet Arbonia, dass der Umsatz organisch um über ein Prozent wachsen wird. In Schweizer Franken werde er jedoch um rund 2 Prozent zurückgehen.

Ausserdem wird für 2020 mit einer EBITDA-Marge von ungefähr 11 Prozent gerechnet. Dies entspreche einem EBITDA in der Grössenordnung von 150 Millionen Franken. Dies führe zu einer überproportionalen Steigerung des EBIT, des Free Cash Flows und des Reingewinns.

Arbonia erwartet auch für das kommende Geschäftsjahr 2021 ein weiterhin positives Marktumfeld, vor allem im Wohnbau.

Über das detaillierte Konzernergebnis 2020 und den Ausblick auf das Geschäftsjahr 2021 wird Arbonia am 2. März 2021 informieren.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Arbonia N17.200-0.58%

Investment ideas

Arbonia N

Kurs (CHF)
Zeit
17.200
30.07.2021
-0.58%
-0.100
Eröffnung 17.260

Traderinfo

17.060
30.07.2021
153
Geld/Brief
Zeit
Volumen
17.140
30.07.2021
700
 18%
82% 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
0.072 Mio
1.245 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...