Bauausrüster - Arbonia verkauft Condecta-Gruppe

Der Bauausrüster Arbonia verkauft die Condecta-Gruppe an die Beteiligungsgesellschaft Paragon Partners.
14.11.2017 08:00
Arbonia-Gebäude in Arbon.
Arbonia-Gebäude in Arbon.
Bild: ZVG

Damit sei der im Juli eingeleitete Suchprozess für einen neuen Eigentümer der Division Industriedienstleistungen erfolgreich abgeschlossen worden, teilt Arbonia am Dienstag mit. Mit dem Verkauf an Paragon Partners werde das Geschäft und die bisherige Strategie fortgeführt. Zum Verkaufspreis werden keine Angaben gemacht.

Die Condecta-Gruppe könne vom Knowhow und dem Netzwerk sowie von der Finanzkraft von Paragon Partners profitieren und die führende Marktposition in der Schweiz weiter stärken und diejenige im europäischen Ausland ausbauen, heisst es weiter.

Paragon Partners ist eine private Beteiligungsgesellschaft, die auf Investitionen in Unternehmen in Deutschland, Schweiz und Österreich spezialisiert ist. Die Gesellschaft beteiligt sich an etablierten, mittelständischen Unternehmen mit Wertsteigerungspotenzial.

Arbonia hatte die Condecta-Gruppe, welche hauptsächlich in der Schweiz Kräne, Bau- und Bürocontainer sowie Raumsysteme vertreibt und vermietet, im Rahmen der Looser-Übernahme gekauft. Mit der nun angekündigten Transaktion könne das Geschäft mit Industriedienstleistungen in eine stabile Zukunft überführt werden. Gleichzeitig werde die Fokussierung auf die drei Krendivisionen Gebäudetechnik, Fenster und Türen fortgesetzt.

Der Vollzug der Transaktion ist noch im Jahr 2017 geplant, der Verkaufserlös soll zur weiteren Verringerung der Nettoverschuldung eingesetzt werden.

(AWP)