Behandlung von Lungenkrebs - Roche-Tochter Genentech erhält Zulassung von FDA

Die Roche-Tochter Genentech hat von der US-Zulassungsbehörde FDA grünes Licht für eine Kombinationstherapie zur Behandlung einer bestimmten Form von Lungenkrebs erhalten.
19.03.2019 06:48
Konzernzentrale von Roche in Basel.
Konzernzentrale von Roche in Basel.
Bild: cash

Wie der Pharmakonzern am Dienstag mitteilte, geht es dabei um die Zulassung als Erstbehandlung für Patienten, die an grossflächigem kleinzelligem Lungenkrebs (ES-SCLC) leiden.

Es sei die erste neue Erstlinientherapie, die von der US-Behörde zur Behandlung dieser speziellen Form von Lungenkrebs in mehr als 20 Jahren zugelassen wurde, hiess es in der Mitteilung weiter.

Konkret hat die FDA dem Immuntherapeutikum Tecentriq in Kombination mit Carboplatin und Etoposid (Chemotherapie) die Zulassung erteilt. Diese Entscheidung fusst auf den Ergebnissen der Phase-III-Studie IMpower133. Sie hatte gezeigt, dass Tecentriq in Kombination mit einer Chemotherapie den Menschen half, signifikant länger zu leben als eine Chemotherapie allein. Die mediane Gesamtüberlebenszeit (overall survival; OS) betrug bei der Kombination 12,3 Monate gegenüber 10,3 Monaten bei eine Chemotherapie.

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Roche GS

Symbol Typ Coupon PDF
MBLTJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 10.40% PDF
MCFUJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 8.80% PDF
MCFRJB Autocallable Multi Barrier Reverse Convertible 8.60% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär