Beteiligungsgesellschaft  - HBM erwartet deutlich weniger Gewinn in ersten neun Monaten 2021/22

Die HBM Healthcare Investments rechnet für die ersten neun Monate des seit April laufenden Geschäftsjahrs mit einem Gewinn von rund 275 Millionen Franken. Weniger als halb so viel wie im vergangenen Jahr.
03.01.2022 18:12
Andreas Wicki, CEO von HBM Healthcare
Andreas Wicki, CEO von HBM Healthcare
Bild: ZVG

Der innere Wert der Aktie (NAV) von der Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare Investments nahm allerdings in der gleichen Zeitperiode um 12,8 Prozent zu, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der Aktienkurs erhöhte sich derweil um 5,7 Prozent.

Im Kalenderjahr 2021 erhöhte sich der NAV laut der Mitteilung um 19 Prozent auf 336,27 Franken per 31. Dezember 2021. Im Gesundheitssektor habe sich bezüglich der Wertentwicklung ein gemischtes Bild gezeigt, heisst es. Grosskapitalisierte Pharmaunternehmen seien im Wert stark anstiegen, während Biotechunternehmen nach dem guten Lauf der vergangenen Jahre eine Verschnaufpause eingelegt hätten.

HBM, die vor allem im Segment der kleinen und mittleren Biotechunternehmen investiert ist, habe den erheblichen Kursrückgang in diesem Segment aber unter anderem dank der starken Kursentwicklung der grössten börsenkotierten Beteiligung, der chinesischen Cathay Biotech, mehr als kompensieren können. Auch hätten sich Wertbeiträge aus dem Portfolio der privaten Unternehmen und teilweise Gewinnrealisierungen im Portfolio der kotierten Unternehmen positiv ausgewirkt.

Die definitiven Zahlen für die ersten neun Monate wird HBM am 21. Januar 2022 veröffentlichen.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
HBM Healthcare N269.500.00%
Cathay Pac Airwa Rg1.107+2.03%

Investment ideas