Big Pharma - Novartis erhält EU-Zulassung für Xolair in weiterer Indikation

Der Pharmakonzern Novartis kann sein Mittel Xolair in der EU künftig auch Patienten zur Verfügung stellen, die an einer schweren chronischen Entzündung der Nasen- und Nasennebenhöhle-Schleimhaut (CRSwNP) leiden.
06.08.2020 07:35
Sitz von Novartis Belgien in Vilvoorde.
Sitz von Novartis Belgien in Vilvoorde.
Bild: imago images / Belga

Xolair darf als Zusatztherapie zusammen mit intranasalen Kortikosteroiden (INC) eingesetzt werden, teilte Novartis am Donnerstag mit.

Konkret leiden diese Patienten an schwerer chronischer Rhinosinusitis mit Nasenpolypen (CRSwNP). Sie sollen Xolair zusätzlich erhalten, wenn eine Therapie mit INC keine adäquate Krankheitskontrolle bietet.

Phase-III-Studien haben laut Mitteilung gezeigt, dass Xolair die Grösse von Nasenpolypen reduziert und die Symptome und die Lebensqualität von Patienten mit CRSwNP verbessert. Xolair ist demnach die erste Behandlung von CRSwNP, die spezifisch auf Immunglobulin E (IgE), einem Schlüsselfaktor im Entzündungspfad dieser Krankheit, abzielt und dieses blockiert.

 

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Novartis N78.19-1.08%

Novartis N

Kurs (CHF)
Zeit
78.19
17:31:23
-1.08%
-0.850
Eröffnung 78.23

Traderinfo

Market
18:40:00
1'213
Geld/Brief
Zeit
Volumen
Market
18:40:00
33
 97%
 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
5.734 Mio
450.87 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...