Biotech - Relief Therapeutics verzeichnet im Halbjahr Verlust

Relief Therapeutics hat im ersten Halbjahr 2017 erneut einen Verlust erlitten.
22.09.2017 06:48
Ampullen in einem Pharma-Labor.
Ampullen in einem Pharma-Labor.
Bild: Bloomberg

Der EBITDA lag bei -1,0 Mio CHF nach -0,3 Mio im Vorjahr, wie das an der SIX kotierte Biotechunternehmen am Donnerstagabend mitteilt. Der Reinverlust wird mit "ungefähr" 1,1 Mio beziffert - nach einem solchen von 0,3 Mio im Vorjahr.

Damit wurden die Vorjahreszahlen angepasst. Das habe mit der "umgekehrten" Akquisition aus dem dritten Quartal 2016 zu tun, heisst es dazu. Damals hatte sich Therametrics mit Relief Therapeutics zusammengeschlossen und in Relief Therapeutics umbenannt.

Verwaltungsratspräsident Raghuram Selvaraju kommentiert die Ergebnisse am Donnerstag wie folgt: Das Halbjahresresultat reflektiere die Hauptziele des Unternehmens: zum einen die Kosten "in diesen schwierigen Zeiten" zu reduzieren sowie zum anderen Lösungen für die künftige Entwicklung des Unternehmens und seiner Projekte zu finden.

Man sei dem Hauptinvestor, Gem Global Yield Fund LLC SCS, dankbar, diese Bemühungen weiterhin zu unterstützen und diese Richtung beizubehalten.

(AWP)