Blockchain - Wisekey will im Bereich Kryptowährung mitspielen

Das Cybersicherheitsunternehmen Wisekey plant eine eigene Blockchain-Plattform und eine Kryptowährung.
24.01.2018 08:06
Carlos Moreira ist Gründer und CEO von Wisekey.
Carlos Moreira ist Gründer und CEO von Wisekey.
Bild: ZVG

Wisekey plant die Einführung einer eigenem Blockchain-Plattform und der Kryptowährung "WiseCoin" mit der kontaktlosen hardwarefähigen Brieftasche "WiseCoin-Wallet".

Die Einführung soll mittels eines Initial Coin Offering (ICO) über eine Zweckgesellschaft namens WiseCoin SA erfolgen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Der anstehende private Vorverkauf soll im Mai 2018 beginnen und der ICO ist für das dritte Quartal 2018 geplant. Vorgestellt wird das Projekt am heutigen Mittwoch am Weltwirtschaftsforum in Davos.

Das WiseCoin-Angebot wird in den kommenden sechs Monate in ausgewählten Ländern getestet, die gegenwärtig die Wisekey Blockchain-Technologie anwenden. Danach wird es schrittweise dem Markt angeboten.

Der ICO von WiseCoin soll gemäss Mitteilung auf Grundlage gründlicher Sorgfaltspflicht und eines strengen Zulassungsverfahrens sowie eines hochwertigen digitalen Austausches von Vermögenswerten durchgeführt werden. Der ICO sei darauf ausgerichtet, Staaten und Zentralbanken dabei zu unterstützen, durch Kryptowährungen Finanzinstituten eine sichere Möglichkeit zu bieten, eine umfassende Reihe von Transaktionen mit Hilfe besicherter Vermögenswerte auf einer Blockchain abzuwickeln, schreibt die Gesellschaft weiter.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
WISeKey Int N -B-1.890-2.83%

Investment ideas