Börse - Wochenrückblick Schweizer Aktien: Zwei SMI-Titel zünden den Turbo - Corona-Hoffnung wird abverkauft

Gleich zwei Blue Chips legen diese Woche zweistellig zu. Doch die grösste Gewinner-Aktie findet sich diese Woche im breiten Markt.
12.11.2021 11:15
Der Sika-Standort Altstetten, Zürich.
Der Sika-Standort Altstetten, Zürich.
Bild: ZVG

Der Schweizer Aktienmarkt setzt zum Wochenschluss die Aufwärtstendenz der vergangenen Tage fort. Der Swiss Market Index (SMI), der in der zu Ende gehenden Woche täglich zugelegt hat, nähert sich nun wieder seinem Rekordhoch vom August bei 12'573 Punkten und steuert zugleich auf die sechste Woche in Folge mit einem Gewinn zu.

Das grosse Thema an den Märkten bleibt aber die Geldpolitik. Befürchtet wird, dass die US-Notenbank nach dem starken Anstieg der Inflation im Oktober die geldpolitischen Zügel rascher straffen könnte als erwartet.

Tops und Flops der Woche im SMI 

Stand: 10 Uhr. Quelle: Bloomberg

Dennoch: Getragen wird der positive Trend vom Luxusgüterkonzern Richemont, der mit seinem Halbjahresabschluss am Freitag die Analystenerwartungen klar übertroffen und die Marktteilnehmer überrascht hat. Der Schmuck- und Uhrenkonzern erholt sich rasant von der Coronakrise: In der ersten Jahreshälfte 2021/22 stieg der Umsatz um 63 Prozent auf 8,91 Milliarden Euro und hat damit auch das Vorkrisenniveau vor zwei Jahren übertroffen.

Zudem nimmt er die Probleme im Onlinegeschäft an die Hand und intensiviert eine Partnerschaft mit Farfetch. Auf Wochensicht gewinnt Richemont über 10 Prozent. 

Der grösste Überflieger unter den Blue Chips ist diese Woche aber Sika (+11,5 Prozent). Analysten begrüssten die Milliardenübernahme der deutschen MBCC Gruppe, durch die der Zuger Bauchemiekonzern seinen weltweiten Marktanteil deutlich ausbauen werde. Angesichts der starken Historie von Sika bei der Integration von Übernahmen werde der Deal substanziellen Mehrwert für die Aktionäre schaffen, gab sich etwa die Bank Vontobel überzeugt. Für die Analysten von Mirabaud hat sich Sika mit dem deutschen Unternehmen den "Traumkandidaten" geangelt. 

Wenig zu feiern haben diese Woche Aktionärinnen und Aktionäre von Alcon (-4,4 Prozent). Der Augenheilkonzern hat am am Mittwoch über ein starkes Wachstum im dritten Quartal berichtet. Händler monierten allerdings fehlende Aussagen zum Ausblick. Letzteres wurde aber während der Analystenkonferenz nachgeholt, wo die Erwartungen für das Gesamtjahr am oberen Ende der zuvor genannten Spanne festgesetzt wurde (mehr dazu hier). 

Tops und Flops der Woche im SMI 

Stand: 10 Uhr. Quelle: Bloomberg

Mit einem Plus von knapp 15 Prozent ist Burckhardt Compression die beste SPI-Aktie. Bereits letzte Woche hatte der Anbieter von Kolbenkompressoren Zahlen vorgelegt, die vom Markt zunächst verhalten aufgenommen wurden. Diese Woche stützte eine Kaufempfehlung von Research Partners die Aktie. Der Bestellungseingang im ersten Semester des Geschäftsjahres habe weit über den Analystenerwartungen gelegen, so die Analysten. 

Zudem sei ein sehr viel umsatzstärkeres zweites Semester hervorgesagt worden. Laut Analysten von Julius Bär dürfte zudem das gute Momentum aufgrund der hohen Gaspreise auch im zweiten Halbjahr anhalten.

Teilweise im freien befanden sich diese Woche die Titel von Molecular Partners (-17 Prozent). Mit der "Wunder-Pille" gegen Covid-19 hat der US-Pharma-Riese Pfizer den Aktien zugesetzt. Während Molecular Partners gemeinsam mit Partner Novartis noch immer an einem Covid-19-Wirkstoff tüftelt, präsentierte Pfizer der Weltöffentlichkeit am vergangenen Freitag bereits erste vielversprechende Studienergebnisse für ein Coronavirus-Medikament. Ob dies nun die Möglichkeit eines günstigen Einstiegs bietet, hat der cash-Insider hier analysiert. 

(cash/AWP) 

 
Aktuell+/-%
SMI10’809.57-0.89%
CieFinRichemont N104.00+0.82%
Farfetch-A Rg7.870-11.37%
Sika N223.30-1.02%
Vontobel Holding N71.00-0.28%
Alcon Rg66.44-0.27%
Burckhardt Compre N408.50-1.45%
SPI13’926.57-0.85%
Julius Baer Grp N45.84+0.02%
Molecular Partn N7.130+0.42%
Novartis N81.14-1.10%
Pfizer Rg50.66-2.35%