Cyberdevisen - Krypto-Hacker stehlen 100 Millionen Dollar von Bridge-Protokoll

Von einer so genannten Krypto-Währungsbrücke haben Hacker etwa 100 Millionen Dollar erbeutet. Opfer wurde das Protokoll Harmony, das zum ausserbörslichen Umtausch von einer Digitalwährung zur anderen dient. 
24.06.2022 13:24
Die Bekämpfung von Cyberkriminalität gestaltet sich oft schwierig.
Die Bekämpfung von Cyberkriminalität gestaltet sich oft schwierig.
Bild: imago images / Westend61

Der Hackerangriff fand am Donnerstagmorgen statt, wie Harmony per Tweet mitgeteilt hat. Um die Täter zu identifizieren und die gestohlenen Gelder zurückzuholen, werde mit nationalen Behörden und Forensikern zusammengearbeitet, hieß es.  Der Harmony-Token ONE gab angesichts der Nachricht auf 24-Stunden-Sicht 13 Prozent nach, wie Daten von CoinGecko zeigen. Mit Horizon können Nutzer ihre Ethereum-Transaktionskosten auf einen Bruchteil senken. 

Bei so genannten Bridges gab es in diesem Jahr bereits zwei andere große Hacks: Im Februar stahlen Hacker mehr als 300 Millionen Dollar von der Kryptobrücke Wormhole. Ende März verlor die Ronin Bridge etwa 620 Millionen Dollar an Hacker.

Der Kryptoklau bei Harmony “scheint auf eine Kompromittierung eines Private Keys zurückzuführen sein”, erklärte Xuxian Jiang, Chef der Sicherheitsfirma PeckShield, die von Harmony um Unterstützung gebeten wurde. Die Bridge werde von vier Multi-Signatur-Wallets verwaltet und gesichert. Um eine Transaktion zu validieren und auszuführen, sei eine Authentifizierung von mindestens zwei dieser Wallets erforderlich.

Bridges gelten als besonders anfällig für Hacks, da ihre Technologie komplex ist und sie oft von anonymen Teams betrieben werden. Die Art und Weise, wie sie Gelder sichern, ist oft unklar. 

(Bloomberg)