Digitalisierung - Digitale Megatrends bringen neue Herausforderungen für Finanzchefs

Der digitale Wandel macht auch vor den Finanzabteilungen der Unternehmen nicht halt.
06.09.2018 10:53
Blick auf einen Computerchip.
Blick auf einen Computerchip.
Bild: Pixabay

Nachdem die Hauptaufgaben eines Finanzchefs (CFO) in den letzten Jahrzehnten hauptsächlich darin bestanden, die Risiken zu senken, Berichte über den Status quo vorzulegen und Compliance-Anforderungen zu erfüllen, müssen sich nun auch die Finanzchefs auf ein neues Rollenbild einstellen. Zu diesem Schluss kommt die Beratungsfirma EY in einer am Donnerstag veröffentlichen Umfrage unter 2'000 CFOs in der Schweiz.

Grund für die neuen Anforderungen seien digitale Megatrends wie künstliche Intelligenz, Blockchain und Roboter-Prozessautomatisierungen. Bislang habe sich allerdings gerade der Finanzbereich das neue Paradigma nur langsam zu eigen gemacht, so die Experten. Nun stellen sich immer mehr Finanzchefs auf eine anstehende Transformation der wichtigsten Aufgaben und Zuständigkeiten ein.

So werde eine grundlegende Verlagerung von den traditionellen Tätigkeiten hin zur Datenanalyse, strategischen Beratung, Talent- und Datenmanagement erwartet. Zwei Drittel der befragten CFOs gingen davon aus, dass ihre Bedeutung der strategischen Beratung für die Unternehmensführung in den nächsten fünf Jahren zunehmen wird. Dafür müssten digitale Technologien wie Cloud-Lösungen und Analytik genutzt werden, um mit der Entwicklung Schritt zu halten. Die grössten Risikoquellen für rund 60 Prozent der Befragten sind dabei die Datensicherheit und Cyberangriffe.

Der finanzbezogene Beruf dürfte mit dem Wandel auch neue Fachkräfte mit anderen Kompetenzen benötigen. Vorhandene Mitarbeiter müssten für spezifische Fähigkeiten geschult, aber auch neue Mitarbeiter gefunden werden.

(AWP)