Erhebung  - Frauenanteil in Schweizer Verwaltungsräten erneut gestiegen

Der Anteil Frauen in den Verwaltungsräten der wichtigsten Schweizer Unternehmen hat weiter zu gelegt. Am meisten Frauen im Aufsichtsgremium hat der Versicherer Zurich.
15.06.2020 13:12
Bei der Zurich Insurance sind fast die Hälfte des Verwaltungsrats weiblich.
Bei der Zurich Insurance sind fast die Hälfte des Verwaltungsrats weiblich.
Bild: imago images / Future Image

An den diesjährigen Generalversammlungen der 30 Schweizer Unternehmen, die im wichtigen Börsenindex SLI enthalten sind, wurden insgesamt 29 neue Verwaltungsratsmitglieder gewählt. Davon waren neun Frauen, wie einer am Montag vom Headhunter Heidrick & Struggles veröffentlichten Erhebung zu entnehmen ist. Allerdings wurden fast ausschliesslich im Ausland geborene Frauen als neue Verwaltungsrätinnen vorgeschlagen.

Insgesamt sind damit 83 der 309 Verwaltungsratsmitglieder Frauen. Der Frauenanteil ist damit nochmals gestiegen und beträgt 27 Prozent verglichen mit 25 Prozent im Vorjahr. Mit fünf (von 11) umfasst der Verwaltungsrat von Zurich Insurance am meisten weibliche Mitglieder, während vier Unternehmen (Kühne + Nagel, SGS, Sika und Temenos) nur je eine Verwaltungsrätin haben.

Wirtschaftswissenschaftler gesucht

Veränderungen gab es indes nicht nur bezüglich der geschlechtlichen Zusammensetzung der Verwaltungsräte, sondern auch in Bezug auf die Profile der Mitglieder. Seien in früheren Jahren oftmals Juristen in die Aufsichtsgremien gewählt worden, so seien es in dieser Saison vor allem Wirtschaftswissenschaftler und Personen mit einem sogenannten MINT-Studium (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) gewesen, heisst es weiter. Von den 29 neu gewählten VR-Mitglieder haben 15 ein wirtschaftliches Studium absolviert und zwölf ein MINT-Fach.

Das durchschnittliche Alter der neu gewählten VR-Mitglieder beträgt den Angaben zufolge 56,2 Jahre. Das jüngste neu gewählte Mitglied ist männlich (der 36-jährige Jörg Duschmalé bei Roche) und das älteste ist eine Frau (die 69-jährige Orit Gadiesh bei Schindler).

(AWP)