ESCO-Pharma-Treffen - Novartis präsentiert neue Daten aus Krebs-Portfolio

Der Pharmakonzern Novartis wird an der kommenden Tagung der European Society for Medical Oncology (ESMO), die vom 16. bis 21. September stattfindet, diverse Studien vorstellen.
30.08.2021 07:47
Am Sitz von Novartis im französischen Rueil-Malmaison.
Am Sitz von Novartis im französischen Rueil-Malmaison.
Bild: imago images / IP3press

Unter anderem werden Ergebnisse zu Kisqali (Ribociclib) und Piqray bei Brustkrebs, der Radioligandentherapie 177Lu-PSMA-617 bei Prostatakrebs und Tislelizumab bei Lungenkrebs (NSCLC) präsentiert, wie Novartis am Montag mitteilte.

Konkret würden Angaben zur Überlebensrate von Brustkrebspatientinnen gemacht, die im Rahmen der Monaleesa-3-Phase-III-Studie mit Kisquali behandelt worden seien, so die Mitteilung weiter.

Bei der Radioligandentherapie 177Lu-PSMA-617 gehe es unter anderem um Daten zur Sicherheit und der Lebensqualität der Patienten der Vision-Phase-III-Studie. Und bei Tislelizumab und Piqray (Alpelisib) würden Daten vorgestellt, welche anstehende Zulassungsanträge unterstützen sollen.

(AWP)