Familie von Finck will bei SGS aussteigen

Der Genfer Warenprüf- und Inspektionskonzern SGS verliert einen seiner langjährigen Investoren.
03.08.2020 18:25
Familie von Finck will bei SGS aussteigen
Bild: Screenshot

Die Familie von Finck verkauft ihre verbleibende Beteiligung am SMI-Mitglied SGS. Der Verkauf wird mittels eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens durchgeführt, das umgehend beginnt.

Wie die mit der Transaktion betraute Credit Suisse am Montag nach Börsenschluss mitteilte, betrifft der Verkauf 224'000 Aktien oder 2,96 Prozent am Unternehmen. Der Platzierungspreis soll zwischen 2'350 und 2'365 Franken zu liegen kommen, entsprechend einem Discount von 3,9 bis 4,9 Prozent zum letzten Kurs. Der Gegenwert der Transaktion beträgt damit rund 550 Millionen Franken.

Damit geht ein gut 25 Jahre dauerndes Kapitel zu Ende. Vor über zehn Jahren hatte sich die als verschwiegen geltende Familie von Finck von einem ersten Teil ihrer SGS-Beteiligung getrennt. Damals reduzierte sie ihren Anteil von 25 auf noch 15 Prozent. Im Februar dieses Jahres verkaufte sie dann ein weiteres grösseres Paket von 12,7 Prozent des KapitalS.

SGS schlossen am Montag an der festen Schweizer Börse um 2,9 Prozent höher auf 2'460 Franken.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SGS Rg2'662.00-0.49%
SMI10'658.87-0.64%
CS Group N13.350+0.75%

SGS Rg

Kurs (CHF)
Zeit
2'662.00
17:31:13
-0.49%
-13.000
Eröffnung 2'699.00

Traderinfo

2'659.00
17:19:59
14
Geld/Brief
Zeit
Volumen
2'661.00
17:19:50
3
 82%
18% 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
0.011 Mio
28.94 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...