Franken wertet sich wieder auf

Nach einer längeren Phase der Abwertung des Schweizer Franken zum Euro tritt zum Wochenschluss eine Gegenbewegung ein. Der Trend dürfte sich unter einer Bedingung fortsetzen.
27.02.2015 09:32
Von Daniel Hügli
Franken-Besitzer kriegen zu Wochenschluss wieder etwas mehr Euro.
Franken-Besitzer kriegen zu Wochenschluss wieder etwas mehr Euro.
Bild: Bloomberg

Schon am Donnerstag notierte der Franken zum Euro erstmals seit über einer Woche unter der Marke von 1,07. Am Freitagmorgen setzt sich der Trend fort: An den Devisenmärkten ist ein Euro noch 1,0630 Franken Wert.

"Nachdem die wichtige Unterstützung bei 1,0670 unterschritten worden ist, hat sich ein Abwärtstrend mit erstem Ziel bei 1,0610 entwickelt", schreibt die Charttechniker Zürcher Kantonalbank. "Darunter dürften die Märkte das nächste Ziel bei 1,0555 anpeilen. Dieses Szenario gilt, solange der 'Cross' nicht über die Marke bei 1,0770 springt."

Vor der jüngsten Franken-Aufwertung verharrte die Schweizer Währung zum Euro über eine Woche lang in einer Handelsspanne von 1,07 und 1,08. Die Notierungen waren der vorläufige Höhepunkt einer Euro-Stärke, nachdem der Franken seit dem 23. Januar von einem Niveau von 99 Rappen kontinuierlich gegen die Einheitswährung verloren hatte.

Als die Schweizerische Nationalbank am 15. Januar die Kursuntergrenze aufgehoben hatte, rasselte der Euro gegen den Franken 41 Prozent in den Keller und erreichte kurzzeitig einen Wert von 85 Rappen.