Fusion mit Huntsman - Machtkampf um Clariant verunsichert die Anleger

Über das Wochenende lieferten sich die oppositionelle Aktionärsgruppe White Tale und der Basler Chemiekonzern Clariant einen weiteren Schlagabtausch. Die Angst vor einem Scheitern der Fusion mit Huntsman wächst.
09.10.2017 12:40
Von Lorenz Burkhalter
Muss bei den Aktionären noch Überzeugungsarbeit leisten: Clariant-Chef Harilof Kottmann.
Muss bei den Aktionären noch Überzeugungsarbeit leisten: Clariant-Chef Harilof Kottmann.
Bild: ZVG

Der Machtkampf um den Spezialitätenchemiehersteller Clariant spitzt sich weiter zu. In der Samstagsausgabe der "Finanz & Wirtschaft" liessen Vertreter von White Tale durchblicken, dass die oppositionelle Aktionärsgruppe weitere Aktien zugekauft habe und zukaufen werde. Man halte mittlerweile deutlich mehr als 15 Prozent der Stimmen und werde sich mit diesen gegen den geplanten Zusammenschluss mit dem amerikanischen Rivalen Huntsman stemmen, so war nachzulesen.

Clariant selber gibt sich allerdings gelassen und sieht den transatlantischen Schulterschluss nicht in Gefahr. "Wir sind weiterhin zuversichtlich, das Zweidrittelmehr zu erreichen", so Firmensprecher Kai Rolker gegenüber der "SonntagsZeitung".

Anleger messen der Gefahr eines Scheiterns zu Wochenbeginn ein grösseres Gewicht als weiteren Titelkäufen durch White Tale bei. An der Schweizer Börse SIX liegt die Clariant-Aktie deshalb im Angebot. Zur Stunde verliert sie 0,6 Prozent auf 23,66 Franken. Die Tagestiefstkurse liegen gar bei 23,62 Franken.

Angesichts des Paketausbaus durch White Tale und Berichten, wonach sich einige Aktionäre hinter die oppositionelle Aktionärsgruppe stellen, glauben mittlerweile nicht mehr alle Analysten an ein Zustandekommen der Fusion von Clariant und Huntsman.

Oppositioneller Grossaktionär in der Pflicht gesehen

Wie es im hiesigen Berufshandel heisst, spielt die Aktionärsgruppe um White Tale mit dem Feuer. Die Aktie von Clariant habe in den letzten Wochen damit begonnen, erste Synergien aus dem Zusammenschluss mit Huntsman einzupreisen. Scheitere das Vorhaben, drohen die Kursgewinne wieder verloren zu gehen, so lautet der Tenor.

Nach dem starken Kursanstieg der letzten Wochen gerät die Clariant-Aktie unter Druck (Quelle: www.cash.ch)

Händlern zufolge steht White Tale deshalb in der Pflicht, selber eine Alternative für die übrigen Aktionäre hervorzubringen - entweder in Form einer Gegenofferte für die gesamte Clariant oder zumindest für die margenschwachen Geschäftsbereiche des Spezialitätenchemieherstellers aus Basel.