Generalversammlung - Richemont sieht sich trotz geopolitischen Unsicherheiten gut positioniert

Der Luxusgüterhersteller Unternehmen sei "in einer besseren Position" als noch vor wenigen Jahren, sagte VR-Präsident Johann Rupert an der Generalversammlung am Mittwoch in Genf.
11.09.2019 14:23
Eine Vacheron Constantin-Uhr aus dem Richemont-Konzern.
Eine Vacheron Constantin-Uhr aus dem Richemont-Konzern.
Bild: Bloomberg

Bereits vor einigen Jahren habe man Massnahmen ergriffen, um den Herausforderungen zu begegnen. Der Präsident zeigte sich zuversichtlich in Bezug auf die "soliden" Entwicklungsperspektiven der Neuerwerbungen und der Multi-Channel-Vertriebsstrategie. Mit den Plattformen Yoox Net-a-Porter und Watchfinder sei der Online-Kanal deutlich gestärkt worden. Ausserdem wird die Zusammenarbeit mit Alibaba zur Deckung der spezifischen Bedürfnisse des chinesischen Marktes im kommenden Monat gestartet.

Alle Anträge genehmigt

Die Aktionäre stimmten an der Generalversammlung allen Anträgen des Verwaltungsrats zu. Sie genehmigten unter anderem die Ausschüttung der vorgeschlagenen Dividendenerhöhung um 5 Prozent auf 2,00 Franken je A-Aktie. Die Dividende wird am 20. September ausbezahlt.

(AWP)