HeidelbergCement - LafargeHolcim-Konkurrent rechnet mit einer guten Baustoffnachfrage

Der Baustoffkonzern HeidelbergCement, Mitbewerber von LafargeHolcim, zeigt sich nach einem Umsatz- und Ergebniszuwachs 2019 zuversichtlich für das laufende Jahr.
18.02.2020 07:04
Baukräne in Shanghai.
Baukräne in Shanghai.
Bild: Pixabay

HeidelbergCement rechne damit, dass sich die Baustoffnachfrage 2020 in vielen Märkten insbesondere weiter positiv entwickeln wird, wie die im Dax notierte Gesellschaft am Dienstag in Heidelberg mitteilte. Dies gelte auch insbesondere für die Wachstumsmärkte.

Entscheidend für das tatsächliche Ausmass des Wachstums seien jedoch die lokale wirtschaftliche Entwicklung, der Umfang der öffentlichen Investitionen und die Entwicklung der Kreditkosten für die Immobilienfinanzierung.

Im Februar hatte HeidelbergCement wegen einer schwächeren Umsatzentwicklung bereits früher als geplant Eckdaten für das abgelaufene Jahr veröffentlicht. Der Umsatz legte 2019 dank des Baubooms in Deutschland und weltweiten Infrastrukturprogrammen um vier Prozent auf knapp 18,9 Milliarden Euro zu.

Bereinigt um Wechselkurse, Zu- und Verkäufe sowie Effekte aus der neuen Bilanzierungsrichtlinie betrug der Anstieg zwei Prozent. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg um 15 Prozent auf knapp 3,6 Milliarden Euro. Auf vergleichbarer Basis lag das Plus bei zwei Prozent.

(AWP)