Hier sehen Sie das neue Apple-Hauptquartier von oben

In wenigen Monaten soll die gigantische neue Firmenzentrale von Apple bezugsbereit sein. Ein Flug mit einer Drohne, aufgenommen vor wenigen Tagen, zeigt den Stand der Bauarbeiten.
05.09.2016 14:25
Von Daniel Hügli
Neues Hauptquartier von Apple in Cupertino, Kalifornien.
Neues Hauptquartier von Apple in Cupertino, Kalifornien.
Bild: Screenshot Youtube/Matthew Roberts

Um die Jahreswende soll das neue Hauptquartier von Apple im kalifornischen Cupertino für rund 14'000 Mitarbeiter bezugsbereit sein. Doch am "Campus 2" wird noch eifrig gearbeitet. Das zeigt ein Video auf Youtube, das von Matthew Roberts hochgeladen wurde. Der Hobby Drohnen-Pilot dokumentiert die Arbeiten an Apples "Spaceship" regelmässig auf Youtube.

Zu sehen ist vor allem die Installation von Solaranlagen auf den Dächern des vierstöckigen Forschungs- und Entwicklungszentrums, das geschätze 5 Milliarden Dollar kostet. Das Gebäude, realisiert durch den britischen Stararchitekten Norman Foster, wird durch grosse gewölbte Glasscheiben dominiert. Die Tiefgarage bietet Parkplätze für 10'000 Autos.

Sichtbar ist die Lobby eines unterirdischen Auditoriums mit Platz für 1000 Leute. Hier sollen in Zukunft die Produkteneuheiten von Apple vorgestellt werden. Das Auditorium ist wegen der latenten Erdbebengefahr in der Region praktisch schwebend aufgebaut worden.

Noch nicht zu sehen beim Bau ist allerdings von den grosszügig geplanten Grünflächen inner- und ausserhalb des "Spaceship". Der ganze Campus soll ja zu 80 Prozent begrünt sein. Auch die Joggingstrecken und Velowege rund ums Gebäude sind noch nicht erkennbar. Das 70 Millionen Dollar teure Wellness-Center dagegen ist schon weit fortgeschritten.

Das Gebäude in Cupertino, rund eine Stunde südlich von San Francisco, ist zwar durchweg bloss vier Stockwerke hoch, dafür ist es um so breiter: Das Oval hat eine Fläche von 260'000 Quadratmetern (entspricht fast 40 Fussballfeldern) und einen Aussenumfang von 1,6 Kilometer. Das bisherige Hauptquartier von Apple mit 25'000 Angestellten, ebenfalls in Cupertino, plant die Firma weiterzuführen.