Hongkong Airlines - HNA-Firma gerät in Schwierigkeiten

Der vom hochverschuldeten chinesischen Mischkonzern HNA kontrollierten Fluggesellschaft Hongkong Airlines droht ohne frisches Geld der Lizenzverlust.
02.12.2019 10:20
Hauptsitz der HNA Group auf der chinesischen Insel Hainan.
Hauptsitz der HNA Group auf der chinesischen Insel Hainan.
Bild: youtube

Hongkongs Flughafenbehörde teilte mit, sie sei "sehr besorgt über die finanzielle Situation" der Airline und die möglichen Auswirkungen auf die Passagiere. Am 7. Dezember werde darüber entschieden, ob die Lizenz möglicherweise ausgesetzt oder entzogen werde. Die Airline hatte bereits im Frühjahr davor gewarnt, dass ohne Finanzspritze in Höhe von mindestens 256 Millionen Dollar die Betriebserlaubnis in Gefahr sei.

Der hinter der Fluggesellschaft stehende Mischkonzern HNA hat in den letzten Jahren auf der ganzen Welt Firmenanteile gekauft. Darunter sind die Deutsche Bank oder die Hotelgruppe Hilton. Allerdings wuchsen parallel dazu die Schulden, zwischenzeitlich auf umgerechnet über 80 Milliarden Franken. Was zur Folge hatte, dass sich HNA von Beteiligungen trennen musste. So in der schweiz bei Dufry oder bei Gategroup.

In diesem Jahr mussten bereits mehrere Fluggesellschaften wegen finanzieller Probleme aufgeben, darunter die indische Jet Airways und der isländische Billigflieger WOW Air.

(Reuters/cash)

 

Ausgewählte Produkte auf Dufry

Symbol Typ Coupon PDF
MDAKJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.50% PDF
MDAAJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF
MDBTJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.00% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär