Immobilien - Allreal erhöht Ziele nach Halbjahresabschluss

Allreal, die Immobiliengesellschaft mit eigener Generalunternehmung, hat im ersten Halbjahr stark von der marktbedingten Aufwertung des Portfolios profitiert.
27.08.2019 06:54
Wohn- und Dienstleistungszentrum in Neu-Oerlikon.
Wohn- und Dienstleistungszentrum in Neu-Oerlikon.
Bild: ZVG

Doch auch operativ läuft es gut, weshalb die Messlatte für 2019 etwas höher gesetzt wird. Die Gesamtleistung belief sich auf 281,5 Millionen Franken, das sind 5,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das abgewickelte Projektvolumen in der Generalunternehmung stieg um 7,8 Prozent auf 178,9 Millionen und der Erfolg aus diesem Geschäftsbereich um 3,3 Prozent auf 28,1 Millionen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Der Arbeitsvorrat des Generalunternehmens lag zum Stichtag bei 639 Millionen Franken. Dies sichert laut Allreal eine Auslastung der vorhandenen Kapazitäten für rund 18 Monate.

Mietertrag steigt

Die Mieterträge stiegen um 4,8 Prozent auf 102,6 Millionen Franken, da Allreal das Portfolio im zweiten Halbjahr 2018 um zwei Liegenschaften ausgebaut hat. Die kumulierte Leerstandsquote verharrte bei tiefen 1,9 Prozent, die Nettorendite bei 4,5 Prozent.

Insgesamt stieg der EBIT für die Gruppe ohne Neubewertungseffekte, das operative Unternehmensergebnis, um 0,1 Prozent auf 92,1 Millionen Franken. Der Reingewinn vor Neubewertungen stieg gar um 4,1 Prozent auf 63,8 Millionen.

Mit den Zahlen hat Allreal die Schätzungen der Analysten übertroffen. Die Experten von Vontobel und Research Partners hatten einen Mietertrag von 101,5 bzw. 99,5 Millionen Franken, einen EBIT von 88,9 und 85,3 Millionen sowie einen Reingewinn von 59,3 und 57,0 Millionen prognostiziert.

Den Erfolg aus der Neubewertung des Immobilienparks in Höhe von 29,7 Millionen Franken mit eingerechnet kletterte der EBIT um 16 Prozent auf 121,8 Millionen und der Reingewinn um 21 Prozent auf 85,1 Millionen.

Ausblick erhöht

Das Portfolio der Anlageliegenschaften blieb zahlenmässig unverändert. Es umfasst 21 Wohn- und 44 Geschäftsliegenschaften - sowie zwei Anlageliegenschaften im Bau. Der Gesamtwert des Portfolios belief sich auf 4,24 Milliarden.

Allreal geht für die zweite Jahreshälfte 2019 von einem "weiterhin erfreulichen" Geschäftsverlauf aus. Neu rechnet das Unternehmen mit einem operativen Unternehmensergebnis über dem Wert von 2018. Bis dato hatte Allreal einen Wert auf Vorjahresniveau (175,0 Mio) in Aussicht gestellt.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Allreal Hldg N181.20-0.44%
Vontobel Holding N67.50+0.37%

Investment ideas