Immobilien - Claudio Cisullo besetzt Private-Equity-Firma mit prominenten Namen

Die Private-Equity-Firma CC@One Properties Invest des Schweizer Unternehmers Claudio Cisullo hat ihre Tätigkeit aufgenommen - und den Verwaltungsrat mit bekannten Namen besetzt.
03.03.2021 14:33
Der Schweizer Unternehmer Claudio Cisullo investiert am Immobilienmarkt in Rumänien.
Der Schweizer Unternehmer Claudio Cisullo investiert am Immobilienmarkt in Rumänien.

Vor rund einem halben Jahr gab der Schweizer Unternehmer Claudio Cisullo die Gründung der Private-Equity-Firma CC@One Properties Invest AG bekannt. DIe Firma hat ihre operative Tätigkeit nun aufgenommen, wie die Dachorganisation CC Trust Group mit Sitz in Steinhausen ZG am Dienstag mitteilt. Fokus der Investitionen ist der Immobilienmarkt in der rumänischen Hauptstadt Bukarest.

Am Dienstag wurden auch die Verwaltungsratsmitglieder von CC@One Properties Invest bekanntgegeben: Es sind dies neben Claudio Cisullo und Victor Căpitan die Unternehmerin Daniela Spuhler-Hoffmann, Walter Stürzinger und Alexander Schneider.

Daniela Spuhler-Hoffmann ist Inhaberin und Verwaltungsratspräsidentin der Baufirmen Esslinger und Barizzi. Ihr Mann Peter Spuhler ist CEO, Verwaltungsratspräsident und Hauptaktionär von Stadler Rail. Walter Stürzinger ist CEO und Vice-Chairman der Kündig Group und war früher  Mitglied der Konzernleitung der UBS. Alexander Schneider ist Präsident der weltweiten Nikki Beach Hotels and Resorts. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der globalen Hotel – und Lifestyleindustrie.

CC@One Properties Invest investiert laut den Angaben in ausgewählte Premium-Immobilienprojekte im Frühstadium in den begehrtesten Teilen von Bukarest. Auf den über 200'000 Quadratmeter Bauland in Bukarest, die bereits im Besitz der des lokalen Partners One United Properties sind, entstünden "hochmoderne Immobilien nach neusten ökologischen Grundsätzen - sogenannte Green Properties, bei denen ausschliesslich nachhaltige Baustoffe verwendet werden", heisst es in der Mitteilung.

Rumänien ist das sechstgrösste europäische Land und seit 2007 EU-Mitglied. Die Preise bei Wohnimmobilien in Rumänien stiegen im Jahr 2019 um rund 8 Prozent, ein Jahr zuvor über 6 Prozent und im Jahr 2017 um rund 10 Prozent. Das Land sei eine "Top-Destinationen für zahlreiche Outsourcing-Projekte von namhaften Firmen in Europa und den USA", schreibt CC Trust Group. Die Covid-19 Krise verstärke diesen Trend zusätzlich. Der Immobilienmarkt zeige sich deshalb weiterhin sehr robust, vor allem im Bereich der Wohnungen.

500 Millionen Euro als Beteiligungsziel

Das Anlageprodukt von CC@One Properties Invest sei nach neusten Standards aufgesetzt und spreche Family Offices oder private Investoren ebenso an wie institutionelle Anleger, die in einen stark wachsenden EU-Markt investierten, ihre Portfolios geografisch und/oder inhaltlich diversifizieren wollten und nach geringer Volatilität sowie begrenzter Korrelation zum Aktienmarkt suchten, so CC Trust Group.

"Ambition von Claudio Cisullo und seinem Team ist es, sich mit insgesamt rund 500 Millionen Euro an den geplanten Immobilienentwicklungen in Bukarest zu beteiligen", schreibt CC Trust Group in der Mitteilung. Cisullo ist selber bereits schon länger in Rumänien investiert, er verfügt nach eigenen Angaben über ein signifikantes Immobilien-Portfolio in Bukarest, das eine ährlichen Rendite von 7 bis 9 Prozent abwerfen soll. Der Umfang seines Portfolios wurde letzten August mit 35 Millionen Euro beziffert. Partnerunternehmen vor Ort ist der 2011 gegründete Immobilienentwickler One United Properties.

Der ursprüngliche IT-Spezialist Claudio Cisullo hat die CC Trust Group 1997 als Family Office sowie als Investment- und Managementgesellschaft gegründet. Sie hält 14 Beteiligungen und Tochtergesellschaften in den Bereichen Biotechnologie, Dienstleistungen, Gesundheit oder Immobilien. Cisullo, der mehrere Jahre bei der UBS tätig war, ist auch Gründer der Chain IQ Group und hält diverese Verwaltungsratsmandate, unter anderem bei Ringier.

(cash)