Immobilien - Weshalb immer mehr Schweizerinnen und Schweizer ein Eigenheim in Portugal suchen

Jaap Super, Betreiber der Immobilienagentur Portugal Home, gibt im Interview Tipps für den Kauf von Wohneigentum in Portugal.
07.08.2022 14:10
Von Marc Bürgi
Verkaufsschild einer Liegenschaft in der Algarve, Portugal.
Verkaufsschild einer Liegenschaft in der Algarve, Portugal.
Bild: Bloomberg

Herr Super, Sie vermitteln und verkaufen Immobilien in Portugal. Was für Häuser und Wohnungen sind bei den Käuferinnen und Käufern aus der Schweiz besonders beliebt? 

Jaap Super: Unsere Schweizer Kundinnen und Kunden bevorzugen Häuser in ländlicher Gegend mit Aussicht auf Flüsse und Täler – am liebsten im landestypischen Baustil mit grosser Veranda und Garten mit Pool. Zwei bis drei Schlafzimmer sind das Minimum.  

Welche fünf Argumente sprechen dafür, eine Immobilie in Portugal zu kaufen – um Ferien zu machen oder den Lebensabend dort zu verbringen? 

Die niedrigen Lebenshaltungskosten und für Schweizer Verhältnisse günstigen Immobilien mit genügend Umschwung. Ausserdem war der Franken noch nie so stark wie jetzt. Folglich war der Kauf eines Eigenheims in Portugal noch nie so günstig. Dann die tiefen Steuern. Schweizer und EU-Bürger geniessen während zehn Jahren einen Sonderstatuts, den sogenannten "residente não habitual", und profitieren während dieser Zeit von einem attraktiven Steuerregime. Portugal gilt auch als eines der sichersten und friedlichsten Länder der Welt. Laut Global Peace Index ist Portugal unter 162 Nationen das viertfriedlichste Land (noch vor Österreich und der Schweiz). Schnelle und gute Erreichbarkeit mit der Schweiz gehören dazu. Ab Lissabon und Porto gibt es mehrmals täglich direkte Flugverbindungen nach Zürich, Basel und Genf. Portugal bietet schliesslich 300 Tage Sonnenschein und das ganze Jahr über angenehme Temperaturen.

Was für ein Budget ist erforderlich für einen Immobilienkauf in Portugal? 

Bei uns im Norden Portugals bekommt man auf dem Land bereits ab 350’000 Euro ein schönes Einfamilienhaus mit drei Schlafzimmern. Für 500’000 Euro darf man etwas Exklusiveres mit Pool, schöner Aussicht und mehr Umschwung erwarten. Ab 800’000 Euro ist bereits eine Quinta mit mindestens 10’000 Quadratmetern Umschwung erhältlich. In Porto, Lissabon und an der Algarve sind die Preise etwas höher, aber immer noch attraktiv: 1 Million Euro für eine 4,5-Zimmer-Wohnung oder 2,5 Millionen für ein Penthouse sind dort nichts Aussergewöhnliches. 

Jeder Wohnort bringt auch Nachteile mit sich: Welche gilt es mit Blick auf Portugal zu beachten? 

Ausserhalb der Städte sind die ÖV-Anbindungen und Frequenzen nicht so gut wie in der Schweiz. Ein eigenes Auto ist deshalb empfehlenswert. Die Stromkosten in Portugal sind relativ hoch und der aktuelle Versorgungsmangel wird Europa grosse Probleme bereiten. Dank Solartechnik und immer genügend Sonnenstunden hat man aber in Portugal eine sehr gute Möglichkeit, diese Kosten erheblich zu reduzieren. 

Was sind Ihre fünf wichtigsten Tipps für Leute, die sich den Traum von einem Haus oder einer Wohnung in Portugal verwirklichen möchten? 

Lassen Sie sich nur durch qualifizierte deutsch- oder englischsprachige Makler, welche die Region gut kennen, beraten.  Lassen Sie Kaufvertrag und Grundbucheinträge immer von einem Anwalt überprüfen, bevor Sie den Kaufvertrag unterschreiben. Gerade wenn Sie direkt vom Eigentümer kaufen, kann es zu bösen Überraschungen kommen, wenn beispielsweise noch eine Hypothek offen ist oder die Eigentumsverhältnisse ungeklärt sind.  Wir empfehlen den Kunden auch, erst einmal Ferien in der Region zu machen, um das Land und die Leute vorher besser kennenzulernen.  Akzeptieren Sie zudem nicht sofort den verlangten Verkaufspreis oder das erste Angebot. Es lohnt sich manchmal, beim Preis noch zu verhandeln. Und seien Sie vorsichtig beim Kauf von Immobilien aus den siebziger oder achtziger Jahren, weil diese oft nicht mehr der Norm und den Anforderungen entsprechen. Zudem können die Bausubstanz und Qualität schlecht sein, weil damals mit minderwertigem Material gebaut wurde.  

Wie haben sich die Preise für Immobilien in Portugal entwickelt, wie dürfte sich der Markt in naher Zukunft verändern? 

In den letzten zwölf Jahren sind die Immobilienpreise wegen der starken Nachfrage um 70 Prozent gestiegen. Dies liegt deutlich über dem in der ganzen EU verzeichneten Anstieg von 45 Prozent. Trotz Inflation und steigenden Immobilienpreisen hat die Nachfrage aus der Schweiz bei uns in der Region Douro seit dem vierten Quartal 2021 kontinuierlich zugenommen. Es scheint, als hätte die ganze Schweiz das Paradies Portugal entdeckt. Auch immer mehr deutsche Kunden möchten aus Angst vor einer drohenden Energiekrise in Deutschland nach Portugal auswandern und sind dafür bereit, tiefer in die Tasche zu greifen. Dies hat zu einem Rückgang des Bestands an zum Verkauf stehenden Immobilien im ersten Quartal 2022 um 13 Prozent geführt im Vergleich mit dem Bestand im gleichen Zeitraum im Jahr 2021. Eine Talfahrt bei den Preisen ist nicht in Sicht. Eine langfristige Prognose möchte ich aber wegen der weltpolitischen Lage nicht abgeben.

Wie unterscheidet sich der portugiesische Immobilienmarkt von den Verhältnissen in der Schweiz? 

Die Grundstücke sind hier meistens um einiges grösser als der Schweizer Durchschnitt von circa 800 Quadratmetern für ein Einfamilienhaus in einer ländlichen Region. In Portugal ist es sogar schwierig, ein Haus mit weniger als 1500 Quadratmetern Umschwung zu finden. Ausserdem hat man in Portugal meistens genügend Abstand zum Nachbargrundstück und somit genügend Privacy. Ein weiterer Unterschied: In ländlichen Regionen Portugals werden kaum Wohnungen oder Appartements zum Verkauf angeboten. 

Der gebürtige Niederländer Jaap Super betreibt gemeinsam mit seinem Sohn Joël das Immobilienunternehmen Portugal Home im Bezirk Porto in Portugal. Das Unternehmen ist auf den Verkauf und die Vermittlung von Immobilien an ausländische Käuferinnen und Käufer spezialisiert. Er beantwortete die Fragen schriftlich.

Dieses Interview erschien zuerst im Digitalangebot der "Handelszeitung" unter dem Titel: Immobilien: "Es scheint, als hätte die ganze Schweiz Portugal entdeckt"

 
Aktuell+/-%
EUR/CHF0.9653+0.04%