Konjunkturschock - Erneut gut 2,4 Millionen Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA

Die Zahl der Arbeitslosen in den USA steigt weiter. In der Woche bis zum 16. Mai haben mehr als 2,4 Millionen Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt, wie die US-Regierung mitteilt.
21.05.2020 15:27
Unterlagen für eine Jobsuche, vor einer Bibliothek in Palm Beach, Florida.
Unterlagen für eine Jobsuche, vor einer Bibliothek in Palm Beach, Florida.
Bild: imago images / ZUMA Wire

In der Vorwoche hatte es knapp drei Millionen Neuanträge gegeben. Seit der Zuspitzung der Coronavirus-Pandemie in den USA im März haben nunmehr bereits fast 39 Millionen Menschen mindestens zeitweise ihren Job verloren - so viele wie nie zuvor in solch kurzer Zeit. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gelten als Indikator für die kurzfristige Entwicklung des US-Arbeitsmarkts.

(AWP)