Kryptowährungen - Bitcoin Suisse ernennt neuen CEO

Bitcoin Suisse, der grösste Schweizer Broker für Kryptowährungen, holt sich einen neuen CEO. Er war zuletzt bei der Falcon Private Bank.
20.11.2017 09:38
Arthur Vayloyan ist seit November 2017 CEO von Bitcoin Suisse.
Arthur Vayloyan ist seit November 2017 CEO von Bitcoin Suisse.
Bild: ZVG

Arthur Vayloyan wurde per heute Montag zum neuen Chef von Bitcoin Suisse ernannt. Das gab der Finanzdienstleister aus Zug in einer Medienmitteilung bekannt. Niklas Nikolajsen, Gründer und bislang CEO von Bitcoin Suisse, wird bei Bitcoin Suisse als Verwaltungsratspräsident und Co-CEO weiter tätig sein.

Arthur Vayloyan ist auf dem Finanzplatz Schweiz kein Unbekannter. Zuletzt war er Global Head Products & Services und Mitglied der Geschäftsleitung der Falcon Private Bank in Zürich. In dieser Funktion lancierte er mit seinem Team das erste Private Banking-Angebot weltweit auf der Basis von Blockchain-Lösungen, wie es in der Mitteilung heisst.

Bei der Credit Suisse hatte Arthur Vayloyan verschiedene Führungspositionen inne, darunter Global Head of Investment Services and Products, Head Private Banking Switzerland und Global Head External Asset Management. Arthur Vayloyan promovierte an der Universität Bern in Physikalischer Chemie und erwarb einen MBA der INSEAD. Insgesamt bringt Vayloyan mehr als 25 Jahre Erfahrung im Banking mit.

Bei Bitcoin Suisse werde Arthur Vayloyan die Entwicklung des Produkt- und Dienstleistungs-portfolios sowie das weitere Wachstum des Unternehmens in einem sich rasch entwickeln-den Umfeld und in einem schnell wachsenden Markt vorantreiben, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Vayloyans Priorität sei die Entwicklung von crypto-basierten Finanzdienstleistungen.

(cash)