Lifescience-Konzern - Lonza erweitert Produktionskomplex in Visp

Lonza wird seinen modularen Produktionskomplex Ibex Solutions in Visp breiter aufstellen.
20.09.2018 08:01
Blick auf das Lonza-Werk in Visp.
Blick auf das Lonza-Werk in Visp.
Bild: ZVG

Dazu investiert der Lifesciencekonzern 400 Millionen Franken in seinen Biopark am Walliser Standort.

Konkret wird der modulare Produktionskomplex um die Möglichkeit der Wirkstoffentwicklung und -herstellung sowie um die finale Arzneimittelherstellung erweitert. Somit können Lonza-Kunden den gesamten Zyklus ihres Produkts am Standort Visp abwickeln, schreibt das Unternehmen am Donnerstag in einem Communiqué.

Lonza hatte im Juli 2017 mit den Bauarbeiten an "Ibex Dedicate" den Startschuss für das Projekt gegeben. Pharma- und Biotech-Kunden können sich in dem Komplex einmieten und die Anlagen Lonzas benutzen, aber auch von der Nähe zum Auftragsfertiger und dessen Know-How profitieren.

Die nächsten zwei Teilprojekte von "Ibex Solutions" heissen "Ibex Design" und "Ibex Develop". Die neuen Anlagen und Angebote sollen laut Lonza ab 2020 in Betrieb gehen.

Mit "Ibex Design" deckt Lonza die frühen Phasen der Entwicklung eines neuen Biologikums bis zur klinischen Phase I der Entwicklung ab. Und "Ibex Develop" werde die Lonza-Kunden darin unterstützen, schnell von der klinischen Phase II zur Vermarktung überzugehen. Das Angebot ermögliche auch die Einreichung von Zulassungsanträgen.

(AWP)