Nach Jahreszahlen - Kudelski-Aktie fällt nach Verkaufsempfehlung

Ein enttäuschender Jahresabschluss und die Umstufung auf "Untergewichten" von zuvor "Marktgewichten" durch die ZKB macht den Aktien von Kudelski zu schaffen.
14.02.2018 10:20
Kudelski ist ein auf digitale Sicherheitssysteme spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Cheseaux-sur-Lausanne.
Kudelski ist ein auf digitale Sicherheitssysteme spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Cheseaux-sur-Lausanne.
Bild: ZVG

Der Titel der im Bereich Verschlüsselung tätigen Technologiefirma büsst am Mittwoch in einem festen Markt um 6,8 Prozent auf 11,30 Franken ein.

Kudelski hat den Umsatz 2017 um 7 Prozent auf 1,1 Milliarden Dollar gesteigert. Der Gewinn lag bei 2,7 Millionen Dollar. Für 2018 erwartet Kudelski einen Umsatz auf Vorjahresniveau und operative Einnahmen vor Restrukturierungskosten zwischen 30 und 45 Millionen Dollar - nach 48,1 Millionen im Vorjahr.

Das operative Resultat und der Ausblick für 2018 liege unterhalb den Markterwartungen, begründet die ZKB ihre Verkaufsempfehlung. "Wir erwarten eine Performance unterhalb des SPI in den nächsten zwölf Monaten."

(Reuters)