Nieren-Medikament - Vifor und FMC verfehlen zusammen mit ChemoCentryx Studien-Ziele

Das Gemeinschaftsunternehmen zwischen Vifor Pharma und Fresenius Medical Care, VFMCRP, hat zusammen mit seinem Partner ChemoCentryx eine Forschungs-Schlappe erlitten.
18.05.2020 07:27
Verpackungsanlage bei Vifor Pharma in Genf.
Verpackungsanlage bei Vifor Pharma in Genf.
Bild: ZVG

So seien in der Phase-II-Studie LUMINA-1 die gesteckten Ziele nicht erreicht worden, teilten Vifor und Fresenius Medical Care in einer gemeinsamen Medienmitteilung am Montag mit.

In der Studie wurden Patienten mit der seltenen Nierenerkrankung primäre fokale segmentale Glomerulosklerose (FSGS) behandelt. Sie erhielten den oral verabreichten selektiven Inhibitor CCX140. Die Daten zeigten, dass die Behandlung nicht zu einer signifikanten Verringerung der Proteinurie führte.

(AWP)