Novartis stärkt mit Kauf von Ziarco Group Dermatologie-Portfolio

Der Pharmakonzern Novartis übernimmt die britische Ziarco Group.
16.12.2016 07:38
Novartis-Schriftzug am Standort Basel.
Novartis-Schriftzug am Standort Basel.
Bild: Bloomberg

Mit der Übernahme des in Privatbesitz befindlichen britischen Unternehmens stärke Novartis sein Dermatologie-Portfolio, heisst es in einer Medienmitteilung vom Freitag. Über den Kaufpreis werden keine Angaben gemacht.

Mit dem Zukauf nehme Novartis den Histamin-H4-Rezeptor-Antagonisten ZPL389 der Ziarco Gruppe in ein Pipeline-Portfolio auf. Dieser werde vor allem zur Behandlung von atopischer Dermatitis, allgemein auch als Ekzem bekannt, eingesetzt. Der Produktkandidat kann laut Medienmitteilung oral verabreicht werden.

In den bisher ausgeführten Studien habe der Produktkandidat sowohl klinisch als statistisch eine signifikante Verbesserung der Erkrankung gezeigt. Es gebe einen hohen, bislang nicht befriedigten medizinischen Bedarf an effektiven und sicheren oral verabreichbaren Medikamenten zur Behandlung von Ekzemen, heisst es weiter.

(AWP)